Donnerstag, 8. August 2013

Montreal - Gulbis im Viertelfinale, er schlägt Wimbledon-Champion Andy Murray 6-4, 6-3

Gulbis after beating Murray:"I didn't play my best tennis today."

Er hat ein paar fahrlässige Fehler gemacht.

Hier noch das Interview, das Erik Gudris mit Gulbis gestern nach seinem Sieg gegen Fognini gemacht hat.

Must Read - Gulbis Earns Blustery Win Over Fognini in Montreal

When you combine two of the game's most expressive players along with an umpire known for getting his piece of the spotlight as well, you expect such a show - yes, it can only be described as that - to be televised for fans worldwide.

Ernests Gulbis versus Italy's Fabio Fognini was instead scheduled on Court 9 - a smaller venue well away from the cameras. Add in the fact that Mohamed Lahyani, one of the sport's more colorful umpires was in charge of this must-see second round match, and those crammed onto the tiny bleachers knew they were in for something. That "something" would turn out to be an encounter just as blustery as the swirling wind that frustrated Gulbis right from the first ball. Each man traded early breaks in the opening set. Gulbis found his big serve soon enough to earn some cheap points. After taking a 3-1 lead, he gave his team a nod of confidence. Gulbis' swagger soon gave way to audible cursing as the Latvian's high ball toss moved with the wind. That's when the "show" many expected really began. Down break point, Lahyani docked Gulbis with a time violation. Gulbis responded by serving underhand and winning the game for 4-1. Perhaps both amused and perturbed by Gulbis' tactic, Fognini on the changeover shared an amiable conversation with his opponent that even made Lahyani laugh.

#AskErnie



Ernie suggested that this (Q&A with beer) should be done every week. They might do it at Cincy.

About if he likes Montreal:
@CoupeRogers
. @Sara_Mess18 #AskErnie I like Montreal because the city has European vibe #CoupeRogers

About joining social media:
@CoupeRogers
. @MegaLuone @jessica4stein #AskErnie I will join some social-media platform in near future. My goal is to reach top-10 first #CoupeRogers

About favorite country to play tennis:
@CoupeRogers
. @MegaLuone #AskErnie I like to play in US and Canada. I like North American tennis-fans. #CoupeRogers

About mixed double partner:
@CoupeRogers
. @sallycheong_93 #AskErnie If I play mixed doubles, i would play with Vika Azarenka because she is a very good friend #CoupeRogers

About double partner:
@CoupeRogers
. @meokee #AskErnie I would like to play men's doubles with Fabrizio Sestini from Belgium but he isn't active on tour anymore. #CoupeRogers
(To clarify: @mistryxmistry
@CoupeRogers @meokee Ernie was joking, he only said he wanted to play w/ Fabrizio because Fabrizio who works for the ATP, was sitting there!)

About playing DC in September:
@CoupeRogers
. @Ayrtonessa #AskErnie Yes, I am planning to play #DavisCup in September and Latvia is definitely going to win.

About Hemingway:
@CoupeRogers
. @jannika #AskErnie I haven't read any Hemingway novel yet. #CoupeRogers

via Jessica Stein

Montreal - Highlights - Ernests Gulbis vs. Feliciano Lopez

Freitag, 9. August 2013

Montreal - Gulbis verliert knapp gegen Lokalfavoriten Milos Raonic 6-7(3), 6-4, 4-6

Fünf Minuten bevor es losging, merkte ich, dass Sport1 Plus nicht überträgt. Irgendwie scheint man dort auf dem Weg zum Fussballsender. Französische Liga. Wer schaut sowas?

Zurück zum Tennis.

Es war ein verdammt knappes Match.

Zu zäh für meinen Geschmack und es hätte auch anders ausgehen können. Raonic, der keine besonders gute Sandplatz- und Rasensaison hatte, erwacht, wie man erwarten konnte, auf heimischem Hartplatz zu neuem Leben.

Gulbis spielte einen schlechten Tiebreak im ersten Satz. Zuvor wehrte Raonic zwei Satzbälle ab. Den zweiten Satz gewann er, nachdem er dem Kanadier sofort den Aufschlag abnahm und seinen eigenen hielt. Zunächst souverän, aber als er den Satz ausservierte, wurde es nochmal dramatisch.

Ich glaube, die Zuschauer machten am Ende den Unterschied.* Wie oft hat der Lette dieses Jahr gegen einen Local Hero spielen müssen? Dreimal gegen Haas, dann gegen Monfils in Roland Garros und jetzt gegen Raonic.

Gulbis hatte im dritten Satz einen Breakball, nach dem er zum Match hätte aufschlagen können. Aber was ist schon ein einziger Breakball gegen einen Aufschläger wie Raonic? Davor tauschten sie jeweils ein Break aus, was allein schon zeigt, wie schwer es mental für beide Spieler war, auch physisch muss es zunehmend härter geworden sein.

Am Ende war der Druck für Gulbis dann zu gross, als er gegen den Matchverlust aufschlagen musste.

Ich glaube, Raonic standen Tränen in den Augen. So wichtig war ihm dieser Sieg vor heimischem Publikum. Wieder einmal scheiterte Gulbis knapp. Das Erreichen des Halbfinales hätte ihm eine Setzung für die US-Open gesichert.

*Ernests hat sich hinterher über das unfaire Publikum beklagt. Stoischeren Naturen, wie Isner und Berdych ging es nicht viel anders in ihren Matches gegen Pospisil.

Es wird auf jeden Fall ein Kanadier im Finale sein. Mal sehen, wie Djokovic oder Nadal mit der Situation umgehen wird. Aber will man es sehen?

Sommerfrische

Sommer2


Sommer_1


Sommer_2


Sommer_3


Sommer_4


Sommer_5


Sommer_6


Sommer_7


Sommer_8


Sommer_9


Sommer_10


Sommer_11


Sommer_12


Sommer_13


Sommer_14


Sommer_15


Sommer_16


Es gab auch einen Geisterfahrer unterwegs und ungeplante Arztbesuche an zwei verschiedenen Orten, wegen eines Mückenstichs und eines Zeckenbisses. Aber alles ist besser, als die Gluthitze in München ertragen zu müssen.

Montreal - Raonic berührt das Netz und Lahyani lässt es ihm durchgehen



Gulbis' nächster Gegner.

Raonic hatte schon immer eine hinterfotzige Art. So hat er im ersten Satz eine überlange MTO genommen, anscheinend 12 Minuten. Drei sind vorgesehen. Danach war Del Potro natürlich runtergekühlt und hat sofort seinen Aufschlag abgegeben.

Very upset after the match I lost. About the end... I think everybody saw what happened. Thanks for your support.

Raonic hat sich mit dieser Aktion keinen Gefallen getan. Jetzt weiss jeder, dass er nicht zu den fairsten Spielern gehört. Aber den Kanadiern, die heute im Stadium sitzen werden, wird es mehrheitlich egal sein, was für einen Charakter ihr Spieler hat.

Montreal - Thursday Interview Gulbis

Pilot-Interview direkt nach dem Sieg über Murray



"... I hope I'll prove you I'm not as dumb as I look"

Montreal - Highlights - Andy Murray vs. Ernests Gulbis



Das war ein gutes Match von Ernests.

Samstag, 10. August 2013

Au Revoir Montreal - Hello Cincinnati

Im Tennis geht es Schlag auf Schlag.

Die Auslosung für Cincinnati wurde gestern schon gemacht.

Das Hauptthema dort wird Roger Federer sein. Gegen wen wird er dieses Mal verlieren? Diese Frage stellt natürlich keiner offen. Seine Auslosung sieht aber so übel nicht aus.

Besser als die von Gulbis, der, falls er die erste Runde gegen Youzhny übersteht, schon wieder gegen Murray spielen muss.

Nachtrag:

Das Transkript der Pressekonferenz nach dem Viertelfinale gegen Raonic. Wie immer, kommt es ganz anders rüber, als wenn die sensationslüsteren Medien sich einzelne Sätze rauspicken.

Ernests heute in Cincinnati auf dem Weg zum Training.

Sonntag, 11. August 2013

Andy Murray: Nole just took one in the face! This could get tasty now!



Murray kennt sich aus. Das Gesicht von Novak! Er nimmt die Entschuldigung von Nadal nicht an.

Das war wahrscheinlich der Höhepunkt dieses Halbfinales. Auch Raonic konnte sich erst im Tiebreak des dritten Satzes gegen Pospisil durchsetzen.

Nachtrag:

Nadal hat im Finale kurzen Prozess mit Raonic gemacht. 6-2, 6-2.

Es gab Standing Ovations für den Kanadier gleich zu Beginn des Matches. Gut möglich, dass der Druck für ihn einfach zu gross war. Wer die Top-10 erreicht, von dem wird erwartet, dass er auch so spielt.

Raonics gefährlichste und fast einzige Waffe, der Aufschlag, war nicht vorhanden. Er hat noch schlechter gespielt, als die Wochen vor seinem Auftritt in Kanada.

Ich habe das Match nur angeschaut, um zu sehen, ob das Publikum ein Faktor ist, wie im Viertelfinale gegen Gulbis. Aber das Publikum hatte nichts zu feiern, da Raonic nichts zustande brachte und der Mallorquiner erbarmungslos sein Spiel durchzog.

Nur einmal im zweiten Satz drehte sich Nadal, der schon mit Break führte, bei eigenem Aufschlag in Richtung Zuschauer und prompt kam es danach zu Fehlern und drei Breakbällen in Folge für Raonic, die Nadal aber abwehrte. Das Match war schnell vorbei.

Montag, 12. August 2013

Jess Stein: "Is it ok to stare?"

Gulbis gestern bei seinem zweiten Training: 1, 2, 3, 4, 5, 6.

Die Japanerin, die die Fotos gemacht hat, muss ja sehr niedlich sein, wenn er sie so ansieht. Haas und Kohlschreiber schienen ähnlich angetan.

Das beste Foto, das bisher aus Cincinnati auftauchte, ist aber das hier. Unfreiwillig komisch, wie so oft.

Dienstag, 13. August 2013

Cincinnati - Gulbis unterliegt Youzhny in Runde eins 5-7, 3-6

Gulbis wirkte müde.

Youzhny hat solide gespielt, aber er hat nichts besonderes gemacht. Anfangs sah es noch so aus, als ob Gulbis das Match unter Kontrolle bringen könnte, aber er vergab drei Breakchancen im ersten Satz.

Irgendwie schien die Luft raus aus ihm. An den äusseren Bedingungen kann es nicht gelegen haben. Keine grosse Hitze, keine hohe Luftfreuchtigkeit, kein Wind, ein ruhiges Publikum. Er hat sich nicht mal richtig aufgeregt über seine Fehler. Vielleicht steckt ihm noch das harte Viertelfinale gegen Raonic in den Knochen.

Ernests wird jetzt nicht für die US Open gesetzt sein. Er hat viel gespielt dieses Jahr und für eine Aufholjagd war es am Ende zu spät.

Mittwoch, 14. August 2013

Cilic unter Dopingverdacht

Das ist während meines Urlaubs an mir vorbeigegangen. Die Sache mit Troicki und seiner Suspendierung wegen Verweigerung einer Blutabnahme habe ich noch mitbekommen.

Das Cilic auch unter Verdacht geraten ist, habe ich heute eher zufällig herausgefunden.

Man kann Steve Tignor nur zustimmen:

I understand not announcing positive tests until the player has been found guilty of an offense or admitted to it. And I understand lessening a sentence due to mitigating circumstances or cooperation, though a short ban would be hard to justify so soon after Viktor Troicki’s 18-month suspension for missing a test. But the damaging part of this story, if it’s true, is that Cilic may have made up an injury to his left knee when he withdrew from Wimbledon after finding about his positive test.

The “silent ban” has long been a favorite fallback for doping conspiracy theorists, something that's mentioned when virtually any player is sidelined for an extended period. Nadal even had to deny that he had served one to a reporter when his seven-month hiatus ended in February. The suspicion is that the sport needs to punish cheaters, but doesn't want to undermine its credibility with the public. Now, in light of the Cilic report, there’s more reason to believe the conspiracy-minded. Whether his situation constitutes a silent ban, or whether a positive test and suspension is eventually made public, it’s probably only a slight exaggeration to say that every injury claim in the immediate future will be greeted with some degree of skepticism.

Freitag, 16. August 2013

Must Read - Johan Kriek on Drugs in Sport

With Alex Rodriguez’s situation and the decades long baseball drug suspensions, and Pete Rose’s ridiculously over the top suspension for betting while others still play who use PED’s, the NFL steroid history, and many, many deaths most likely caused by the abuse of steroids (this is all very well documented), plus the pro-cycling tour’s doping scandals, and the fact that the names of pro tennis players are starting to pop up more and more in papers. I am very concerned as a former top ATP player that this kind of publicity is going to “kill the goose that lay the golden egg.” But that is just one concern….

I know, there are people — many, in fact — who don’t care that there are PED’s (Performance Enhancing Drugs) and openly think it is OK to let athletes use whatever they want, and let it go on like that. But here is my argument: If an athlete then decides the risks are too high, and wants to stay “clean” and compete as such, such athlete will not be competitive! Is that fair? Of course not! What about the results physically long term on a body? We know a lot of it is very bad and some may get away with being OK, but too many will suffer very negatively. I am no scientist but I hope some scientist will comment and tell us what each of these drugs can do to a body, short term and long term.

Donnerstag, 22. August 2013

US Open - Ein Blick auf die Auslosung

Es gab ein paar Absagen, manche nicht ganz freiwillig. Tsonga und Simon sind verletzt. Cilic und Troicki stehen unter Dopingverdacht. Wobei bei Cilic wohl noch eine Untersuchung läuft, während Troicki schon gesperrt ist.

Ich kann mich nicht erinnern, wann zuletzt namhafte Spieler unter Dopingverdacht kamen. Trotzdem scheint es kein allzu grosses Thema für die Medien. Cilic war immerhin mal in den Top-10 und zuletzt auf Platz 11 der Welt.

Mardy Fish hat gestern auch abgesagt. Er hat immer noch gesundheitliche Probleme. Für ihn wird ein Lucky Loser nachrücken.

[1]Djokovic v Berankis
Becker v Rosol
Kubot v Nieminen
Sousa v [25]Dimitrov

[24]Paire v Bogomolov Jr.
Smyczek v Duckworth
Zopp v Granollers
Ram v [16]Fognini

Ziemlich sicher werden sich hier die gesetzten Spieler durchsetzen und das wäre gut so, denn von den anderen will man keinem zusehen.

Ausser Berankis vielleicht. Der im Moment noch in Winston Salem dabei ist und heute das Viertelfinale gegen Querrey spielt.

[12]Haas v Mathieu
Lu v Gimeno-Traver
Goffin v Dolgopolov
Mahut v [21]Youzhny

[29]Melzer v Donskoy
Sijsling v Qualifier
Hewitt v Baker
Garcia-Lopez v [6]Del Potro

Haas hat mit Mathieu keinen ganz einfachen Gegner für die erste Runde, aber es ist schon eine Weile her, dass der Franzose gut gespielt hat. Er hat gestern mit Gulbis trainiert.

Brian Baker wurde letztes Jahr von den amerikanischen Medien als Comeback Kid gefeiert. Ich fand seinen Kampfgeist auch beeindruckend. Aber er war wieder über ein halbes Jahr verletzt und muss nun gleich gegen den unverwüstlichen Hewitt spielen.

[3]Murray v Llodra
Hanescu v L.Mayer
Qualifier v Klizan
F.Mayer v [28]Monaco

[20]Seppi v Malisse
Lacko v Qualifier
Kamke v Johnson
Istomin v [15]Almagro

Wenn es eine langweilige Auslosung gibt, dann steckt garantiert Murray mit drin.

Mir fällt hier wirklich nichts ein. Halt! Flo Mayer habe ich fast übersehen. Aber er sagt ja selbst, dass er auf Hartplatz nicht gut spielt.

[9]Wawrinka v Stepanek
Blake v Qualifier
Baghdatis v Qualifier
Brands v [17]Anderson

[31]Benneteau v Przysiezny
Stakhovsky v Chardy
Vesely v Kudla
Lorenzi v [5]Berdych

Auch hier ist es nicht viel spannender.

Brands gegen Anderson als einzige Ausnahme. Kein leichtes Los für den Deutschen.

[8]Gasquet v Russell
Qualifier v Qualifier
Struff v Rufin
Bedene v [32]Tursunov

[23]Lopez v Qualifier
De Schepper v Klahn
Andujar v De Bakker
Qualifier v [10]Raonic

So einfach finde ich die Auslosung für Gasquet nicht. Tursunov könnte ihm zu schaffen machen.

Ich glaube auch nicht, dass er an Raonic vorbei kommt. Der Kanadier, er war für eine Woche in den Top-10 und hat, wie eigentlich immer, eine für ihn günstige Auslosung.

[14]Janowicz v Qualifier
Sock v Qualifier
Andrey Kuznetsov v Sela
Cuevas v [18]Tipsarevic

[30]Gulbis v Haider-Maurer
Qualifier v Qualifier
Bautista-Agut v Bellucci
Qualifier v [4]Ferrer

Für Janowicz sehe ich nur Jack Sock als Hürde.

Eigentlich hat man ja damit gerechnet, dass Gulbis für die erste Runde einen der gefährlichen ungesetzten Spieler zugelost bekommt. Monfils oder Tomic.

Der Österreicher Haider-Maurer ist durch die Absagen als einer der letzten ins Hauptfeld gekommen. Gulbis hat nur einmal gegen ihn gespielt. Letztes Jahr in Kitzbühel hat er ihn auf Sand geschlagen.

[7]Federer v Zemlja
Giraldo v Berlocq
Zeballos v Mannarino
Pella v [26]Querrey

[19]Robredo v Matosevic
Haase v Qualifier
Ramos v Tomic
Qualifier v [11]Nishikori

Federer wird alle diese Spieler schlagen.

[13]Isner v Volandri
Ungur v Monfils
Montanes v Roger-Vasselin
Altamirano v [22]Kohlschreiber

[27]Verdasco v Dodig
Williams v Davydenko
Qualifier v Pospisil
Harrison v [2]Nadal

Nach seinen Siegen in Montreal und Cincinnati ist Nadal auch auf Hartplatz unschlagbar geworden. Der junge Amerikaner Harrison wird kämpfen, aber es wird ihm leider nichts nützen.
__________________

US Open - Ist es denn möglich, Gulbis mit Losglück?

USO13

Gulbis hat Haider-Mauer in Rd.1, einen Qualifikanten in Rd.2 und Ferrer in Rd.3 zugelost bekommen.

Man wusste, dass er erst in Runde drei einen gesetzten Spieler bekommt und zwar einen der Top-8. Von diesen ist Ferrer, ohne Übertreibung, der einfachste Kandidat. Der Spanier hat seit Wimbledon nicht viel zusammengebracht, aber in die dritte Runde sollte er kommen.

Hier ist die gesamte Auslosung. Ich werde bei Gelegenheit mehr darüber schreiben.

Freitag, 23. August 2013

Hahaha



Ist das Lettisch? Wahrscheinlich. Gulbis heisst Schwan auf Deutsch. Der Vogel in dem Cartoon schaut aber eher wie eine Ente aus.

24 Grad Celsius im Schatten

Eiskaffee

Ab Samstag Abend soll es Dauerregen geben.

Samstag, 24. August 2013

Prepare, Attack, Destroy

Gulbis gestern beim Training: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8.

Die Fotos stammen aus diesem Album.

Sonntag, 25. August 2013

Must Read - Triumph & Disaster - U.S. Open: Friday Practice

And now, the pièce de résistance (and by popular demand): Ernests Gulbis, co-starring Jeremy Chardy. Most players walk out of the tunnel to the court. Ernie, as we all know, is not most players. He waded through the sea of kiddies in the stands, who were waiting for Tommy’s and The Fog’s autographs, and climbed down to Grandstand. As he and Chardy, who came out via the tunnel, waited for Tommy and The Fog to finish, the kids asked Ernie for his autograph and he obliged. Hilariously, they did not ask for Chardy’s. I’m guessing they didn’t know his name (yes, they knew Ernie’s), but most people there had no idea who either of them were. A woman behind me thought Ernie was Andy Murray. Someone thought Jeremy was Janko Tipsarevic and another woman was certain he was Cilic, whom she said is “really, really good.” (These Cilic worshippers are in for a rude awakening.)

Since the crowd thinned out after Tommy and The Fog left, I moved to the other side of the court for a better seat and ended up sitting next to (I’m assuming) the parents of Chardy’s girlfriend Alize Lim. (Too bad he wasn’t practicing with Grisha.) I just saw her mom’s credential, Nicole Lim, and it said she was there as Chardy’s guest. The Lims didn’t know who Ernie was and I had to tell them. Then these sorority girls sat next to me and asked if Ernie was Ukranian and if Chardy was a “new player.” You cannot make this stuff up.

After that, I was able to witness one of the greatest things I’ve ever seen in my entire life: The Ernests Gulbis Jazz Hand Forehand. It was magnificent, a transcendent experience that I cannot properly put into words. But you cannot go through life not seeing it in person.

Besides that, Ernie’s movement was the most impressive. He was lightning fast all over the court and nearly ran into the umpire chair chasing down a dropshot. He got pissy when he couldn’t get any serves in during a game (his new trend) and swiped his wristband into the stands. He later smacked a ball out of the stadium, but he was in a good mood overall, joking with Chardy and his coach Gunther Bresnik, who wore the same hot pink Nikes as Grisha.

Montag, 26. August 2013

US Open - Gulbis verliert zähen Kampf gegen Haider-Maurer 6-3, 3-6, 6-1, 6-7, 4-6

Man war vorgewarnt, als jemand auf Twitter erzählte, dass Gulbis im Training vor dem Match ziemlich bald einen Schläger zerdeppert hat.

Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Spiel hat sich auch im Match fortgesetzt.

Gulbis hat mit Satz und Break im vierten Satz 3-1 geführt, aber das Break zurückgegeben, als es kurz zu regnen anfing. Den Tiebreak hat er mit einem einzigen Minibreak gleich zu Beginn verloren.

Er hatte 2 Breakchancen zu Beginn des fünften Satzes. Der Österreicher hat insgesamt 17 Breakbälle abgewehrt.

Ich glaube, keiner, der Gulbis' Karriere verfolgt, kann allzu überrascht sein. Er hat zu oft Matches wie diese verloren, gerade bei Grand-Slam-Turnieren. Etwa letztes Jahr gegen Kukushkin in Roland Garros und gegen Janowicz in Wimbledon.

Er ist einfach noch kein kompletter Spieler, der Matches routinemässig gewinnen kann.

In der Pressekonferenz erzählt er, dass die gute Auslosung wohl den Druck verstärkt hat.

Gulbis wird man erst wieder in Lettland beim Davis Cup sehen.

Neben Gulbis haben auch die gesetzten Spieler Nishikori und Verdasco schon in der ersten Runde verloren.

Nachtrag:

Eine kleine Studie auf Video. Da lief es noch gut.

Das Foto muss Tignor während der Regenpause nach dem Rebreak gemacht haben.

Haider-Maurer hat übrigens mit Gulbis die Woche vor dem Turnier und bevor die Auslosung gemacht hat, trainiert. Verrückter geht es nicht. Gulbis' Coach ist auch Österreicher.

Dienstag, 27. August 2013

Must Read - Gulbis, With a Favorable Draw, Cannot Capitalize

“I felt really, really good, really confident, everything was really great,” Gulbis said of his mind-set coming into the tournament. “Physically I felt great.”

He added: “When I came into the match, maybe I got over nervous. Because today in the morning, I woke up and I felt tight. I felt nervous in the warm-up and in the morning I felt tight, couldn’t relax. And when you’re so tight you lose a lot of energy on court. So after two sets I was already exhausted. I was sweating more than usual, everything was — I just tight, I was uptight.”

Gulbis realized the opportunity that had gotten away from him.

“Maybe that I really felt that this tournament I could do well,” he said. “I saw the draw, I liked at the draw, and I could go far. I didn’t put on myself pressure, nobody put on me pressure.”

“I was seeded for the first time here, so I wanted to see how the draw looks with my name in bigger letters,” he said with a smile.

Gulbis earned that seed in large part because of his play at the beginning of the year, putting together a 13-match winning streak between February and March. Though his success has not been as consistent since, Gulbis insisted his play had not dipped, just his ability to summon it on the important occasions.

“Honestly I’ve played top tennis,” he said. “It’s just I need to play top tennis in matches. In practice it’s really I play, everything is going my way. I couldn’t prepare better. Honestly, I have no idea what — I have an idea of what happened but I need to find some solutions on how to deal with it, because it’s not good.”

Mittwoch, 28. August 2013

US Open - 7 von 32 - Gesetzte Spieler sterben wie die Fliegen - UPDATE - 10 von 32 - Aus in Runde eins auch für Melzer, Fognini & Paire*

Nishikori (11), Gulbis (30), Verdasco (27), Dimitrov (25), Almagro (15), Janowicz (14), Monaco (28).

Dabei ist die erste Runde noch nicht einmal durch.

Bei der Gelegenheit kann ich Tignors Artikel über Raonic und Janowicz verlinken. Zwei unterschiedlichere Typen kann man nicht finden. Tignor schreibt nichts falsches**, trotzdem lässt er Janowicz in einem etwas schlechten Licht erscheinen und schafft es auch noch, nebenbei Djokovic einen kleinen Seitenhieb zu verpassen.

Man fragt sich, wie die Medien heute über Spieler wie McEnroe oder Connors berichten würden.

Dass der Pole gestern glatt in drei Sätzen gegen den Sandplatzspieler Maximo Gonzalez verloren hat, lag daran, dass er mit einer Rückenverletzung spielte.

UPDATE:

Melzer (29), Fognini (16), Paire (24).

Ich glaube nicht, dass es das oft gegeben hat, dass ein Drittel der gesetzten Spieler in der ersten Runde verloren hat.

Die US Open sind jetzt ziemlich uninteressant geworden, weil es für die topgesetzten Spieler noch einfacher geworden ist. Vor allem für Djokovic und Ferrer.

*Paire servierte sogar zum Match. 30-0. Was für ein Drama.

**Wie man aus den Kommentaren erfahren kann, hat Tignor wohl doch eher Mythen zu Fakten gemacht. Auch was Raonics' vermeintlich bescheidene Anfänge angeht.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Alles hat seine Zeit
Deshalb findet auch dieses Blog sein Ende. Vielleicht...
loreley - 8. Jun, 08:15
Roland Garros - Novak...
Novak Djokovic def. Andy Murray 3-6, 6-1, 6-2, 6-4. Ein...
loreley - 5. Jun, 20:55
R.I.P. - Muhammad Ali...
Muhammad Ali war schon seit Jahrzehnten schwer krank....
loreley - 4. Jun, 11:43
Roland Garros - Pressekonferenz...
Er redet über seine von ihm anscheinend falsch...
loreley - 29. Mai, 11:18
Roland Garros - Da waren's...
Djokovic-Bautista Ferrer-Berdych Granollers-Thiem...
loreley - 29. Mai, 11:17

Suche

 

Status

Online seit 4126 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Okt, 12:37

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren