Donnerstag, 1. Januar 2009

Vamos



aber bitte nicht wieder übertreiben.

Silvester ist, wenn ...

die Strasse innerhalb von drei Minuten zugemüllt ist.

Es ist alles schon wieder weggeräumt von der fleissigen Strassenreinigung und inzwischen von jungfräulichem Schnee bedeckt.

Knallbonbon

Ich kann mich auch nicht erinnern, das Silvesterläuten gehört zu haben, so laut und ausdauernd wurde geböllert.

Frohes Neues Jahr! Happy New Year Everybody! Bonne année!

Samstag, 3. Januar 2009

Nadal kann einfach nicht verlieren,

dachte ich. Nicht mal ein Showturnier. Aber Andy Murray belehrte mich eines Besseren. Sehr aufmerksam habe ich das Finale von Abu Dhabi allerdings nicht verfolgt. Fast drei Stunden haben sie gespielt. 250 000 Dollar gab es für den Sieger, der Verlierer ging leer aus. The winner takes it all.

Am Vortag gab es schon etwas Häme für Federer, weil er Murray im Halbfinale unterlag, als ob so ein Turnier wichtig wäre. Und Rafa hat wahrscheinlich nur wegen der Ärmel seines neuen Outfits verloren. Never change a running system.

Roger Federer darf es schon bald wieder gegen Murray probieren. Das Draw von Doha enthüllt leider auch die traurige Neuigkeit, dass Tommy Haas dort nicht, wie geplant am Start sein wird. Wie man hört, hat er sich an Weihnachten verlobt. Aber deswegen wird er sein (wievieltes?) Comeback nicht verschoben haben. Congrats!

Dann stellt sich noch die Frage, was mit Marat Safin passiert ist? Aus Österreich wurde kolportiert, dass er eine Stiege heruntergefallen ist. Das sieht aber nicht nach einem Bänderriss aus. Wtf.

Montag, 5. Januar 2009

Zitiert

It's probably going to be my last year for sure and I'm moving onto my new life.

Hier kann man das ganze Post-Match-Interview mit Marat sehen.

Deutsch-arabische Freundschaft

loreley: Danke nochmal für das Parfum.
Raphael: Das kannst du nirgendwo in Europa kaufen. Meine Mutter benutzt es auch.
loreley: Dann bin ich beruhigt.
Raphael: Was hat er dir zu Weihnachten geschenkt?
loreley: Ein Jugendstil-Bücherregal.
Raphael: Jugendstil?
loreley: Art Nouveau.
Raphael: Das ist doch kein Geschenk.
loreley: Letztes Jahr habe ich eine Perlenkette gekriegt.
Raphael: Wann ihr Frauen nur die Zeit zum Lesen findet.
loreley: Vielleicht dann, wenn du zum 10. Mal Bourne Ultimatum anschaust.
Raphael: Hast du Jägerwein getrunken?
loreley: Jagerwein. Es war nicht genug Schnee zum Langlaufen.
Raphael: Langlaufen?
loreley: Cross-country.
Raphael: Ich würde so gern mal Jagerwein trinken in Österreich. Aber ich muss ja immer nach Südfrankreich.
loreley: Wie war es denn dieses Mal in Carqueiranne?
Raphael: So langweilig, dass man weinen wollte.

Mittwoch, 7. Januar 2009

Nicolas Kiefer und Sabine Lisicki erreichen das Halbfinale beim Hopman-Cup

So ist das, wenn man eine gute Partnerin hat.

Der Hopman-Cup ist zwar nur ein Showturnier, aber es ist schön, wenn deutsche Tennisspieler auch mal wieder kleine Erfolge feiern können, besonders wenn sie so sympathisch sind.

Nach Australien und den USA geht es jetzt gegen die Slowakei. Wobei ich mich frage, warum Dominik Hrbaty am Start ist. Hatte er nicht seinen Rückzug vom Tennis verkündet?

Donnerstag, 8. Januar 2009

Doha - Nadal out

Gael Monfils def. Rafael Nadal 6-4, 6-4.

Ich finde, das ist eine Nachricht wert. Rafa vor dem Halbfinale ausgebremst. Ausgerechnet von Monfils. Wer hätte das vorher gedacht? Ich bin gespannt, wie lange Nadal noch mit Ärmeln spielt.

Ich lasse oft einen Stream im Hintergrund laufen. Doch hingeschaut habe ich heute nur einmal. Da sah ich, wie Monfils mit einem Lob punktete. Ein effizienter Schlag, bei dem ich mich frage, warum er nicht öfter gespielt wird.

Gewonnen

Ich kann es kaum erwarten Öpfel-Chüechli (sagt man wirklich so in der Schweiz?) zu machen.

Und Sponsoren wollte ich schon immer einmal danken.
Federer Style.

Schlechte Nachrichten von Nicolas Kiefer

Nicolas Kiefer is unlikely to take his place in the Australian Open later this month after being rushed to hospital with a severely twisted ankle in Perth.

Ich hätte gleich in der Früh lieber was anderes gelesen. Es lief alles so gut für Kiwi und nun das. Der Hopman-Cup sollte doch Spass machen.

Hier steht noch, wie Hrbaty Anweisungen für die erste Hilfe gab.

Gerüchteweise hört man, dass Kiefer sich den Knöchel gebrochen hat.

Update:

Fast im Stehen hat er das Gleichgewicht verloren. Ich habe keine Lust den Clip auf Youtube hier zu verlinken. Er findet sich im Gästebuch auf Kiefers Homepage.

Update 2:

Es handelt sich bei der Verletzung um einen doppelten Bänderriss.

Ich lasse mich nicht unterkrigen. Ich fighte weiter!

Euer Rocky Kiwi


Es sieht immer so aus, als ob er selbst tippt. Man muss Kiwi für seine Zuversicht und seinen Galgenhumor bewundern. Stehaufmännchen-Qualitäten hat er wie kein Zweiter.

Freitag, 9. Januar 2009

Doha - Federer out

Andy Murray def. Roger Federer 6-7, 6-2, 6-2.

Wenn man die Zuschauer in Doha sieht, wird einem klar, dass man auch in Quatar einen Schrank für Wintersachen braucht. Richtig kalt scheint es diese Woche dort zu sein. Natürlich habe ich wieder fast nichts vom Match gesehen.

Ob die Kälte der Grund war, warum Federer heute wieder gegen den Schotten verloren hat oder ist Murray jetzt einfach sein neuer Angstgegner? Von Nadal redet schon keiner mehr. Vielleicht ist auch Federer schon Vergangenheit.

Aber wir sollten das alles nicht überbewerten. So stehen wir betroffen. Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Murrays Gegner im Finale ist Andy Roddick.

Samstag, 10. Januar 2009

Doha - Andy Murray Champion

Andy Murray def. Andy Roddick 6-4, 6-2.

Andy Murray verteidigt seinen Titel. Damit ist er der im Moment beständigste Spieler. Es war kein begeisterndes Finale. Aber vielleicht trügt mein Eindruck. Eurosport 2 war rätselhafterweise aus meinem Kabel verschwunden und irgendwie hatte ich wenig Lust das Match lange via Stream zu verfolgen.

Nach dem Sieg gegen Monfils hatte ich gehofft, der alte Roddick sei zurück. Stattdessen rennt er wieder in dieselben Fallen. Warum treibt er Murray mit seinen früher so wirkunsvollen Powerschlägen nicht mehr in die Enge? Stattdessen lässt er sich auf Grundlinienduelle ein oder lässt sich ans Netz locken.

Murray wird jetzt für viele der Hauptfavorit für die Australien Open sein. So kurz ist das Gedächtnis der Leute. Ich sehe ihn nicht zwei lange Wochen in der Hitze von Melbourne Best-of-Five-Matches hintereinander weg gewinnen, auch wenn er fleissig in Florida trainiert hat. Sein schottischer Körper wird früher oder später wegschmelzen.

Dienstag, 13. Januar 2009

Zitiert

“Who said that? The bookies? Good for him,”

“It doesn’t help him a whole lot. I’ve been in that position before as well and didn’t make it.”

Praktisch jeder hält Murray für den Favoriten. Ausser mir natürlich.

Mittwoch, 14. Januar 2009

Zitiert

"The older you get, the more matches you play, you realise what the bookies are saying doesn't make any difference once you get on court, whether they are saying good things or bad things. You just get on with your job."

"The more you play against him the less fearful you are, you're not scared to win the match. If you're young and you play against the top guys, once you get close to winning you get nervous.

"Now when I play him I don't get nervous and if I play my best tennis I can beat him."


Auf Betfair waren es gestern Vormittag gerade mal 5 Cent mehr, die man für Murray bekäme.*

Allerdings müssen Federer und Murray noch üben in psychologischer Kriegsführung. Muhammad Ali machte das seinerzeit besser.

*Inzwischen ist das deutlich anders.

Ein kleiner Hinweis von mir: Murray hatte im Halbfinale von Doha Rückenprobleme und meinte danach, dass er das Finale nur spiele, wenn sein Rücken sich gut anfühlt.

Freitag, 16. Januar 2009

Australian Open - Preview

Etwas anderes als ein Sieg bei den Australian Open wäre eine Enttäuschung für Federer. Es geht darum, mit einem 14. Grand-Slam-Titel mit Pete Sampras gleichzuziehen. So ist es erst einmal eine Erleichterung festzustellen, dass Andy Murray, der Liebling der britischen Buchmacher, in Nadals Hälfte gelandet ist.

Andreas Seppi ist zwar ein richtiger Gegner für die erste Runde, aber machbar. Safin halte ich nicht mehr für eine ernsthafte Gefahr. Andererseits weiss man bei dem Russen nie. Berdych? Naja. Del Potro ist schwer einzuschätzen. Trotzdem, das Halbfinale sollte sicher sein. Federer: "YES I CAN."

Dort wartet der Champion vom Vorjahr, Novak Djokovic, der zur Zeit einige Mühe hat, nicht zuletzt, weil er mit einem neuen Schläger spielt. Vielleicht setzt sich stattdessen David Nalbandian durch, der im Moment in Sydney ganz gut spielt. Aber Sydney ist nicht Melbourne und der Argentinier schon länger keine so sichere Bank mehr. Roddick dagegen ist motiviert und hat einen neuen Coach.

Eigentlich ist es Nadals Hälfte, aber schauen wir lieber auf Andy Murray. Die Auslosung hat es gut gemeint mit ihm. Da ist niemand bis zum Viertelfinale, ausser vielleicht Gulbis. Tsonga, der Finalist vom letzten Jahr, hat sich verletzt. Hinter seiner Teilnahme steht ein Fragezeichen. Also wird man den Schotten wohl im Halbfinale gegen Nadal sehen, falls Monfils oder Gilles Simon nicht für eine Überraschung sorgen. Murray: "HURRAY!"

Und was machen die Deutschen? Nicolas Kiefer wartet vergeblich auf eine Wunderheilung. Philipp Kohlschreibers Teilnahme ist nach einer Schulterverletzung ebenfalls unsicher. Rainer Schüttler hat was am Handgelenk. Aber Tommy Haas scheint sein Comeback zu wagen. Vielleicht kann er ja Nadal ärgern.

Samstag, 17. Januar 2009

Lachen mit Roger Federer

Durch Zufall entdeckt und Tränen gelacht. Schweizerdeutsch sollte man aber verstehen können.

Zubereitet

Tagliatelle-mit-Maronen-3-

Tagliatelle mit Maronen

Frische Tagliatelle
Gekochte Maronen
Hühnerbrühe- oder Gemüsebrühe
Nussöl
Petersilie
Salz
Pfefferkörner

Da bei mir öfter Maronen übrigbleiben und sie immer nur karamelisiert unter einen Salat mischen langweilig ist, habe ich mit dieses Gericht ausgedacht.

Die Hälfte der Maronen fein hacken, das hat dann fast etwas von einem Pesto und zusammen mit den ganz gelassenen in etwas Nussöl andünsten. Danach mit ein wenig Hühner- oder Gemüsebrühe ablöschen und kurz köcheln lassen.

Ein paar Pfefferkörner im Mörser zerstossen und zusammen mit etwas Petersilie über die in der Zwischenzeit gekochtenTagliatelle geben. Eventuell salzen. Dazu passt Feldsalat mit Rauke.

Sonntag, 18. Januar 2009

Out of Schwabing

Nymphenburger-Kanal


Nymphenburger-Kanal-1


Nymphenburger-Kanal-2-


Nymphenburger-Schloss-


Nymphenburger-Schlosspark-


Nymphenburger-Schlosspark-1-


Nymphenburger-Schlosspark-2-

Montag, 19. Januar 2009

A Dream within a Dream

Poe
Image @Wiki Commons

Heute vor 200 Jahren wurde Edgar Allan Poe geboren.

Kongeniale Musik von Alan Parsons Project findet sich hier.

Stützen der Gesellschaft

Don Alphonso von Rebellen ohne Markt bloggt jetzt für die FAZ. Das wird sicher amüsant.

Siedlung bleibt Siedlung, sage ich immer. Was bin ich froh, dass ich in einer Altstadt aufgewachsen bin.

Spezies

Schwan

Die Eleganz des Schwans vorübergehend auf den Kopf gestellt.

Australian Open - 1. Tag - Es geht los - Safin ohne Mühe - Kohlschreiber weiter - Federer gewinnt sein Auftaktmatch gegen Seppi in 3 zähen Sätzen

Meine Matches heute:

Marat Safin vs. Ivan Navarro

Andreas Seppi vs. Roger Federer

Man kann nicht damit rechnen, dass es für Federer auch so leicht wird, wie im Moment für Marat.

Marat scheint es doch nicht in die Länge ziehen zu wollen?

Federer mit kurzen Haaren. Noch nicht gesehen? Here you go.

Kurze Haare symbolisieren besondere Leistungsbereitschaft. Wer seine langen Haare verliert, riskiert aber auch den Verlust von Kraft.

Eurosport überträgt live im Fernsehen und es gibt auch wieder einen Stream von mehreren Courts.

Update:

Marat Safin def. Ivan Navarro 6-3, 6-3, 6-4.

It's a little bit tough. First match, big tournament, crowd, first important match actually of the season, big crowd. It's a little bit tough to play.

Update 2:

Roger Federer def. Andreas Seppi 6-1, 7-6, 7-5.

Ein furchtbar zähes Match. Da muss noch einiges besser werden bei Roger. Aber gewonnen ist gewonnen.

“I was struggling with the balls and getting used to the lights, but overall I’m happy with my performance.”

Australian Open - Official Site

Dienstag, 20. Januar 2009

Obamamizing

Hope
Create your own!

Tennis im Weissen Haus.

Via Forty Deuce

Australian Open - 2. Tag - Murray nach nur einem Satz in 2. Runde - Hewitt verliert in 5 Sätzen gegen Gonzalez - Haas gelingt Comeback

Die neue ATP-Seite finde ich extrem bewöhnungsbedürftig. Das Motto scheint dort zu heissen: Night Session Forever.

Meine Matches heute:

Eduardo Schwank vs. Tommy Haas

Juan Monaco vs. Jo-Wilfried Tsonga

Update:

Jo-Wilfried Tsonga def. Juan Monaco 6-4, 6-4, 6-0.

Tsonga scheint seine Verletzung überwunden zu haben. Er gewinnt glatt in 3 Sätzen.

(Murray also weiter, nachdem Pavel im 2. Satz aufgab. Ein richtiger Test wäre es für ihn so oder so nicht geworden. Der Tscheche Rumäne, früher ein respektabel spielender und geschätzter Spieler, ist fast 35 Jahre alt und inzwischen auf Platz 1141 im Ranking geführt.)

Update 2:

Tommy Haas def. Eduardo Schwank 6-3, 6-3, 6-4.

Das hätte ich so deutlich nicht erwartet.

"Ich kenn nichts anderes."

Australian Open - Official Site

Mittwoch, 21. Januar 2009

Australian Open - 3. Tag - Federer erreicht Runde drei gegen Safin - Nalbandian verliert in 5 Sätzen gegen Lu - Santoro ringt Kohlschreiber nach 4 Stunden in 5 Sätzen nieder

Marat Safin def. Guillermo Garcia-Lopez 7-5, 6-2, 6-2.

In der 3. Runde wartet ein richtiger Gegner auf den Russen oder auf den Schweizer, wie man's nimmt.

Evgeny Korolev vs. Roger Federer

Draussen Schneeregen. Drinnen Frühstücksfernsehen live auf Eurosport von den Aussie Open.

Update:

Roger Federer def. Evgeny Korolev 6-2, 6-3, 6-1.

Der ansehnliche Korolev, ein Cousin von Anna Kurnikova, spielt zeitweise ansehnliches Tennis, aber es reicht nicht, um Federer in Schwierigkeiten zu bringen. Roger Federer Magic.

Australian Open - Official Site

Donnerstag, 22. Januar 2009

Australian Open - 4. Tag - Haas weiter - Tsonga siegt noch gegen Ljubicic - Gulbis verliert 5-Satz-Krimi

Während ich schlief, hat Tommy Haas sein Zweitrundenmatch überlegen gewonnen. Sein nächster Gegner Rafael Nadal auch.**

Sonst ist heute bis jetzt nichts Überraschendes passiert.* Ab morgen wird es dann spannend.

Update:

Jo-Wilfried Tsonga def. Ivan Ljubicic 6-7, 7-6, 7-6, 2-6.

Ich riskiere einen kurzen Blick auf das Match von Tsonga. Es steht 1-1 in Sätzen. Ivan, von dem ich als letztes hörte, dass er Vater geworden ist, hat 3 Satzbälle im Tiebreak. Tsonga fasst sich an den Rücken. Frustriert schalte ich den Stream ab. Als ich wenig später auf das Scoreboard schaue, sehe ich, dass Tsonga den 3. Satz irgendwie noch gewonnen hat und den 4. auch.

Update 2:

Igor Andreev def. Ernests Gulbis 6-4, 6-4, 5-7, 3-6, 6-4.

Einfach deprimierend. Gulbis verliert, nachdem er einen 2-Satz-Rückstand aufgeholt hat und im letzten Satz sogar mit Break führte. Es sah so aus, als ob er Krämpfe bekommen hätte. Ernests sollte mit Andy Murrays Team trainieren.

Update 3:

Die Spielansetzung für morgen ist raus. Safin und Federer spielen das letzte Match in der Night Session. Damit sind die Chancen gut, das Ganze in der Mittagspause zu verfolgen.

*In der Zwischenzeit ist Venus Williams gegen eine kleine, 20-jährige Spanierin ausgeschieden.

** Eurosport: "Der Hamburger kämpft am Samstag (live im Eurosport Player) gegen den Spanier Rafael Nadal um den Einzug in das Achtelfinale."

Das Match wird demnach nicht live im Fernsehen gezeigt,
Skiwahnsinnsport hat Vorrang.

Australian Open - Official Site

Freitag, 23. Januar 2009

Australian Open - 5. Tag - Roddick beendet Santoros Lauf - Federer schlägt Safin glatt in 3 Sätzen - Baggy noch dabei

Heute gibt es eigentlich nur ein Match:

Marat Safin vs. Roger Federer 3-6, 2-6, 6-7.

He got much more confident throughout the years, and I had to recover from injury. So I want to be in his shoes.

Safin scheint die Erwartungen an sich herrunterschrauben zu wollen. Und wenn man ehrlich ist, ist es unrealistisch zu glauben, dass Marat Federer ernsthaft gefährden kann. Hier zur Erinnerung das H2H.

Update:

Stach: Willkommen beim Weltklasse-Tennis.
loreley: Hach, macht das Spass mal wieder zwei richtigeLieblings-Spieler zu sehen.

Kaum schreibt man was Positives, leistet sich Marat Schwächen. 3 Breakbälle für Federer. Doppelfehler Safin. Break Federer. Der Rest ist Formsache. 1. Satz Federer.

Roger weiss, wie man gegen Marat spielt. Soll ich sagen leider? Safin kam noch zu keiner Breakchance. Er scheint kein Konzept mehr zu haben. Wenig überraschend, wenn man weiss, wie er die letzten Monate gespielt hat. Ein paar Hawk-Eye-Momente sorgen für Unterhaltung. Federer zerlegt Safin. Der 2. Satz ist abgehakt.

Stach: Der Naturmensch Safin.
loreley: Was? Nur, weil er mal im Himalaya war?

Safin bleibt im 3. Satz dran. Aber er kommt einfach nicht zu einer Breakchance. Doch er arbeitet sich dieses Mal bis zum Tiebreak vor. Fussfehler bei 2. Aufschlag Safins. Wtf. Zuerst hatte er kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu. Punkt für Roger.

Stach: Also das war eine Fehlentscheidung
loreley: Der Linienrichter scheint kein Safin-Fan zu sein und blind dazu.

Doch auch Federer patzt. Matchball oder Satzball? Matchball Roger, bei Aufschlag Safin. Unglaublichlicher Return von Roger. Game, Set & Match Federer.

Roger Federer def. Marat Safin 6-3, 6-2, 7-6.

Tja, das war's. Safin will nicht umsonst aufhören. Er hat durch seine Verletzungen einfach zuviel an Beweglichkeit verloren. So macht es keinen Spass mehr.

Update 2:

Nettes Video vom Australischen Fernsehen mit ein paar Ballwechseln und einem Pre- und Post-Match-Interview mit Roger, der mal wieder ausschaut wie eine Katze, die eine Maus gefressen hat.

Australian Open - Official Site

Samstag, 24. Januar 2009

Australian Open - 6. Tag - Murray und Nadal weiter - Gonzalez gewinnt 5-Satz-Thriller gegen Gasquet

Rafael Nadal vs. Tommy Haas

Bevor es losgeht, ist noch Zeit, die Fotos von Tennisblogger Craig Hickman von Barack Obamas Amtseinweihung anzuschauen.

Für Haas spricht, dass er nichts zu verlieren hat und sehr locker drauf zu sein scheint. Beste Voraussetzungen, um Nadal herauszufordern. Hier das H2H.

Zur Erinnerung: Der Deutsche stand in seiner Karriere schon 3 Mal im Halbfinale der Australian Open, zuletzt 2007.

Update:

Rafael Nadal def. Tommy Haas 6-4, 6-2, 6-2.

Irgendwie hatte ich wohl auf ein Wunder gehofft, nachdem Haas die ersten beiden Runden so gut gespielt hat. Was vielleicht schon das Wunder war, für einen Spieler, der seit den US Open bei keinem Turnier mehr dabei war.

Haas befindet sich, trotz einiger Zauberschläge, wohl doch eher auf auf demselben Weg wie Safin. Nadal hat übrigens fast fehlerfrei gespielt.

Australian Open - Official Site

Sonntag, 25. Januar 2009

Australian Open - 7. Tag - Roddick im Viertelfinale - Federer gewinnt nach 2-Satz-Rückstand gegen Berdych - Djokovic schlägt Baggy

Roger Federer def. Tomas Berdych 4-6, 6-7, 6-4, 6-4, 6-2.

Was ist denn da los, dachte ich mir, als ich vor einer Stunde den Fernseher anmachte. Federer spielt noch?!
Ja, und er lag 2 Sätze zurück, führte aber im 4. mit einem Break.

Tomas soll hervorragend gespielt haben und Federer ohne Konzept, mit vielen unerzwungenen Fehlern. Dass Berdych Federer ärgern kann, wusste man seit den Olympischen Spielen von Athen. Aber das war schon lange her. Hier das H2H.

Als ich dazukam, hatte sich das Blatt schon zu Gunsten von Roger gewendet. Der Tscheche war inzwischen auch körperlich angeschlagen. Trotzdem war er noch gefährlich und man konnte ahnen, wie er Federer mit seinem krachendem Aufschlag und der peitschenden Vorhand in Bedrängnis brachte.

Das sind so Matches, da ist man froh, dass man sie nicht durchleiden sehen musste. Federers Gegner im Viertelfinale ist Juan Martin Del Potro.

Australian Open - Official Site

Montag, 26. Januar 2009

Australian Open - 8. Tag - Nadal & Simon ohne viel Gegenwehr im Viertelfinale - Grosser Favorit Andy Murray von Verdasco in 5 Sätzen geschlagen - Tsonga letzter Viertelfinalist

Fernando Verdasco def. Andy Murray 2-6, 6-1, 1-6, 6-3, 6-4.

Ein verrücktes Score. Das hätte ich Verdasco nicht zugetraut. Normalerweise chokt er. Doch er behielt die Nerven. Murray wehrte 2 Matchbälle ab. Aber, wie sagte Esha immer: 3 in Folge schaffen sie nicht.

Meistens nicht. Die Frage ist jetzt, wer verhindert, dass Nadal ins Finale kommt?

Q. You said you've been sick the last couple of days. Are you saying that had no impact whatsoever on today's performance?

ANDY MURRAY: No, I mean, if you're sick, there's some things you can't do as well as you might like. But you just have to deal with it. If you go on the court and play, then, you know, you do everything that you can with what you've got. If it's good enough, it is. If not, you know, unfortunately you're going to come out on the wrong side of the match.

But, again, if I say that I'm sick and it affected me, I know it's going to be like, Well, he's making excuses for losing. I don't feel that was the reason why I lost. I definitely did have my chances, and he played too well.

Australian Open - Official Site

Dienstag, 27. Januar 2009

Australian Open - 9. Tag - Titelverteidiger Djokovic kapituliert vor Hitze* - Roddick im Halbfinale - Del Potro von Federer vernichtend geschlagen

Juan Martin del Potro vs. Roger Federer

Ein mit Spannung erwartetes Match. Einfach stelle ich mir das für Federer nicht vor. Hier das H2H.

Update:

Roger Federer def. Juan Martin Del Potro 6-3, 6-0, 6-0.

Das war kein Match, das war eine Hinrichtung. Wobei der Delinquent nicht den geringsten Widerstand leistete.

Man darf sich fragen, was mit dem Argentinier los war. Er ist in den Top-10 und hat zuvor noch das Turnier in Auckland gewonnen. War es einfach nicht sein Tag oder kapitulierte er vor einem überragendem Roger Federer, der förmlich über den Platz schwebte?

Update 2:

Q. Just tell us what happened.

JUAN MARTIN DEL POTRO: You have to ask Roger what happened. I can't do nothing in the match. He play like No. 1 of the world, so that's it.

*Die ganz grosse Hitze soll noch kommen. In Australien spricht man von der grössten Hitzewelle seit 1908.

Australian Open - Official Site

Mittwoch, 28. Januar 2009

Australian Open - 10. Tag - Verdasco erreicht das Halbfinale - Landsmann Nadal folgt

Im Moment spielen noch Verdasco und Tsonga. Ich finde ja, ein Spanier im Halbfinale reicht.

Rafael Nadal vs. Gilles Simon 6-2, 7-5, 7-5.

Q. Do you have some specific tactics in your mind if it's Nadal?

GILLES SIMON: Yes. I have to run five hours to win. I have no choice (laughter).


Update:

Simon findet nicht ins Match.

Update 2:

Eigentlich geht mein Blick eher mal zum Fenster, um dem Schneetreiben draussen zuzusehen, als zu diesem Viertelfinal-Match. Doch plötzlich hat Simon Satzball. Nadal wehrt ab und verschafft sich danach sofort 3 Breakbälle. Break. Ich glaube, ich konzentriere mich lieber auf die Arbeit.

Update 3:

Nadal tütet Simon gerade ein.

Simon, der wie nur wenige das Spiel hat, Nadal zu ärgern, schafft ein Rebreak.

Es reicht heute nicht. Der Ansatz stimmt, aber was sollen diese vielen Fehler? In Madrid ging das besser. Bis jetzt lässt jeder Gegner Nadal zu gut ausschauen.

Australian Open - Official Site

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Basel - Eine weitere...
Langsam sollte er die Saison beenden und seinem Körper...
loreley - 22. Okt, 20:09
Goldener Oktober
loreley - 21. Okt, 19:46
Zubereitet
Reichlich Bitterstoffe. Ich bin zur Zeit süchtig...
loreley - 21. Okt, 19:44
Moskau - Gulbis trotz...
Q. Congratulations. Why was this much such a tough...
loreley - 18. Okt, 20:35
Von allen guten Geistern...
Trotz Dopingsperre nominiert für den Preis des...
loreley - 16. Okt, 08:59

Suche

 

Status

Online seit 3240 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Okt, 20:14

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren