Montag, 4. August 2008

Unterwegs verloren

Muss unbedingt auf meine Bücherliste.

End of an Era

At the end of the 2008 ATP season, I'm going to close down Stock Market Central.

I began running the first Stock Market contest in 1992 (read the entire history here), and though there was a three-year period in the late 1990s when I wasn't running one, I've been administering these contests for about 48 weeks a year now since 1999. That's quite a run for a project that I make virtually no money off of, other than just a few contributions here and there...

Tennis gibt es auch noch

DSC00893_Monitor

Im Tennis ist auch einiges passiert. Dass Roger Federer nach jetzt 236 Wochen als #1 demnächst auch offiziell von Rafael Nadal abgelöst wird, freut mich als Tennisästhetin natürlich weniger.

Bei Federer zeichnete sich schon mit Beginn des Jahres durch das Pfeiffersche Drüsenfieber und der Niederlage gegen Djokovic bei den Australian Open eine Wende ab, und Nadal, ausgestattet mit der Geduld eines jungen, schönen Mädchens, das um seine Chancen weiss, lag schon gute zwei Jahre auf der Lauer, um die begehrte Position zu übernehmen.

Mehr als unerträglich sind jetzt manche Diskussionen um diese, womöglich sogar nur kurzzeitige, Wachablösung.
Noch vor dem Urlaub musste ich mich in einem deutschen Tennisforum von meiner unerbittlichen Seite zeigen, als ich darauf bestand und mich deswegen sogar notfalls anwaltlich beraten lassen hätte, dass die Betreiber der Seite dafür sorgen, dass die Signatur eines Users, Roger Federer betreffend, die man nicht anders als menschenverachtend bezeichnen konnte, gelöscht, beziehungsweise geändert wird.

Ich selbst hatte ja mit Djokovic als neuer #1 am Jahresende gerechnet. Dieser stoppte vorgestern im Halbfinale von Cincinnati schliesslich Nadals Lauf, der zuvor sogar noch Toronto gewinnen konnte. Im Finale unterlag Djokovic in der Hitzeschlacht allerdings Andy Murray, dem man seinen ersten grösseren Titel gönnen darf.

Als nächstes stehen die Olympischen Spiele und danach die US Open auf dem Programm.

Hier die Liste der Spieler, die sich qualifiziert und die auch keine Angst vor der schlechten Luft in Peking haben. Von anderen Dingen dort ganz zu schweigen.

Nostalgia - Ein Hochsommer in Süditalien

Vom-Balkon-mit-Meer-am-Horizont

Wer genau hinsieht, erkennt vielleicht die Rauchsäulen von verschiedenen Waldbränden.

Ansichten

Stadtansicht-3


Stadtansicht-5


Stadtansicht-4


Stadtansicht-2


Stadtansicht-6


Stadtansicht-7


Stadtansicht-82


Stadtansicht-13


Stadtansicht-9


SF-Schwan

Wohnen in der Altstadt

AH-Treppe


AH-Treppenhaus


AH-Barockstuck-im-Treppenhaus

Vor kurzem wurde darüber diskutiert, wie es sich in der Altstadt lebt.

Diese Treppe führte zur Wohnung meiner Grossmutter. Wenn man in solcher Umgebung aufgewachsen ist, empfindet man zwangsläufig alles andere als Abstieg.

Viele der Geschichten, die ich bisher in diesem Blog erzählt habe, hätte ich als Vorstadtkind nie erlebt.

Sommerfrische

SF-Ausblick


SF-Cumulus


SF-Stilleben


SF-Stilleben1


SF-Sonne


SF-Schwammerl


SF-Dessert


SF-Wild


SF-Abendrot-1


SF-Wald

Dienstag, 5. August 2008

Bewölkt - 22 Grad Celsius

Park-

Donnerstag, 7. August 2008

Olympics - Programme und Übertragunszeiten für das Tennis

Sonntag 10.8. 4:00-7.30 ZDF Doku
Montag 11.8. 6.30-8.30 und 15.30-18.00 ZDF Info
Dienstag 12.8. 6.00-8.30 und 15.30-17.00 ZDF Doku
Donnerstag 14.8. 10.00-12.00 und 14.00-16.00 ZDF Doku
Freitag 15.8. 12.30-15.00 Eins Plus
Samstag 16.8. 11.00-11.45 und 15.15-16.30 ZDF Doku
Sonntag 17.8. 12.00-18.00 ZDF Info

Ohne Gewähr.

Sonne - 31 Grad Celsius im Schatten

Helmut-Fischer

Helmut Fischer aka Monaco Franze

Münchner Freiheit - Wochenmarkt

Muenchner-Freiheit


MF-Markt


MF-Stand-1


MF-Stand

Olympics - Draw

FEDERER Roger (1) SUI v TURSUNOV Dmitry RUS
LEE Hyung-Taik KOR v AREVALO Rafael (INV) ESA
ROBREDO Tommy ESP v SEPPI Andreas ITA
BERDYCH Tomas CZE v KARLOVIC Ivo (14) CRO
SIMON Gilles (10) FRA v SODERLING Robin SWE
NIEMEYER Frederic (A) CAN v CANAS Guillermo ARG
BELLUCCI Thomaz BRA v HRBATY Dominik SVK
GUCCIONE Chris AUS v BLAKE James (8) USA

DAVYDENKO Nikolay (4) RUS v GULBIS Ernests LAT
MATHIEU Paul-Henri FRA v LAPENTTI Nicolas ECU
LOGLO Komlavi (INV) TOG v ANDERSON Kevin (IP) RSA
MIRNYI Max (IP) BLR v KIEFER Nicolas (15) GER
GONZALEZ Fernando (12) CHI v SUN Peng (IP) CHN
CILIC Marin CRO v MONACO Juan ARG
ROCHUS Olivier BEL v MINAR Ivo CZE
TIPSAREVIC Janko SRB v FERRER David (5) ESP

NALBANDIAN David (7) ARG v ZENG Shaoxuan (A) CHN
MASSU Nicolas (IP) CHI v DARCIS Steve BEL
BOLELLI Simone ITA v HANESCU Victor ROU
MONFILS Gael FRA v ALMAGRO Nicolas (11) ESP
YOUZHNY Mikhail (13) RUS v VANEK Jiri CZE
NIEMINEN Jarkko FIN v JOHANSSON Thomas SWE
SCHUETTLER Rainer GER v NISHIKORI Kei (IP) JPN
GINEPRI Robby USA v DJOKOVIC Novak (3) SRB

MURRAY Andy (6) GBR v LU Yen-Hsun TPE
CALLERI Agustin ARG v LJUBICIC Ivan CRO
DANIEL Marcos BRA v MELZER Jurgen AUT
DANCEVIC Frank CAN v WAWRINKA Stanislas (9) SUI
STEPANEK Radek (16) CZE v LLODRA Michael FRA
QUERREY Sam USA v ANDREEV Igor RUS
HEWITT Lleyton AUS v BJORKMAN Jonas (IP) SWE
STARACE Potito ITA v NADAL Rafael (2) ESP

Tursunov für Federer in der ersten Runde. Kein ganz leichter Gegner. Der Russe war erst vor ein paar Wochen Finalist in Indianapolis und schlug in Toronto und Cincinnati mehr Gegner als der Schweizer. Dann lauert auch wieder Karlovic, der ihm die empfindliche Niederlage in Cincinnati beibrachte.

Nadal spielt unter Umständen gegen Andy Murray im Viertelfinale und voraussichtlich Djokovic im Semi. Die einzigen beiden Spieler, denen man im Moment zutraut, ihn jenseits von Sand zu schlagen, ausser Roger natürlich. Ich glaube aber, dass Nadal mit den Bedingungen in Peking, aufgrund seiner starken Physis, besser zurecht kommt, als der Schotte und der Serbe.

Edit:

Ivo Karlovic hat wegen einer Erkrankung seine Teilnahme abgesagt.

Das fängt ja gut an

Kiwi ist angekommen in seiner Traumwelt „Olympisches Dorf“. Kolumnen darf er seit dem 1. August nicht mehr verfassen – das schreibt die olympische Charta vor. Deshalb sind seine Statements als informeller Text zusammengeschrieben:

Gerade auf Kiwis selbstgeschriebene Berichte hatte ich mich gefreut.

Wie der Südwestrundfunk berichtet, verbietet der Deutsche Olympische Sportbund Nowitzki und Co während der Spiele auch journalistisch zu arbeiten. Gemeint sind Online-Tagebücher und Web-Blogs. Die Seglerin Petra Niemann kündigte bereits auf ihtrer Internetseite an, ihren Blog für die Zeit der Spiele aussetzen zu müssen, da Sie sich an harte Richtlinien zu halten habe.

Dagegen bloggen die Bryan Brothers von der ATP-Seite aus, jetzt schon mit vielen Fotos von Peking.

Sonntag, 10. August 2008

Gute Blogs

Ein schöner Blogartikel zum Tennis bei den Olympischen Spielen, findet sich bei GOTOTENNIS. Dabei erfährt man, dass die erste weibliche Goldmedaillengewinnerin, was war? Richtig! Eine Tennisspielerin.

Good Morning Munich

Balkonien


Balkon

Eigentlich müsste ich die Reihe in Good Morning Schwabing umtaufen.

Olympics - Order of Play

Hier der heutige Spielplan.

Wie bei jedem guten Tennisturnier hat es mit Regen angefangen und es scheint auch weiterhin Regenunterbrechungen zu geben.

Schön wäre es, wenn man Federer vs Tursunov sehen könnte oder wenigstens Kiwis und Rainers Doppel. Daraus wird aber nichts.

Federer, der an seinem 27. Geburtstag bei der Eröffnungsfeier die Schweizer Flagge trug, spielt um eine Zeit, zu der man schon kein Tennis mehr im Deutschen Fernsehen überträgt und der Platz, auf dem das Doppel ausgetragen wird, hat anscheinend keine Kameras.

Ein interessanter Spieler ist schon ausgeschieden. Ernests Gulbis ist wohl noch zu unerfahren, um gegen Davydenko zu bestehen.

Wer Lust hat, kann sich hier einen Stream suchen.

Edit:

Nicht viel passiert und einmal mehr bewiesen: Es regnet überall.

Montag, 11. August 2008

Olympics - Zitiert

"Das sind hier mit Abstand die schlimmsten Bedingungen, unter denen ich jemals gespielt habe",

Soweit Nicolas Kiefer. Roger Federer und Rafael Nadal äusserten sich ähnlich.

Olympics - Alles zurück auf Los - à la chinoise - Murray verliert gegen Lu

Gestern hat es praktisch alle Matches verregnet, deshalb ein enges Programm heute.

Hier die Spielansetzung.

Dass das mit Olympia für mich nicht viel wird, wusste ich schon. Heute morgen bin ich, noch nicht richtig wach, an den Fernseher und bevor ich wusste, was läuft, es war Rogers Match gegen Tursunov, sehe ich in stark behaarte Achseln. Man hat umgeschaltet auf Synchronspringen.

Vorher rätselte der Kommentator noch darüber, warum Tursunov, der seit seinen Teenagerjahren in den USA lebt, schwarze Schweissbänder trägt. Mir wäre das nicht aufgefallen. Vielleicht hat er die schrecklichen Bilder aus Georgien gesehen.

Nadal hat einen Satz an Starace abgeben müssen, aber natürlich doch noch in drei gewonnen.

Kiwi ist weiter gegen Mirnyi. Der Weissrusse spielt sonst fast nur noch Doppel.

Roger Federer def. Dmitry Tursunov 6-4, 6-2.

Da fällt einem fast ein Stein vom Herzen.

Im 2. Satz Tursunov wieder mit weissem Schweissband, wie man hier beim letzten Spiel sehen kann. Da ging wohl die Phantasie mit dem Kommentator durch.

Dienstag, 12. August 2008

Schwül - 29 Grad Celsius

Aubergine-

An eckige Teller muss man sich wohl gewöhnen.

Olympics - Kiwi nach Marathonmatch gegen Anderson im Achtelfinale - Nadal und Federer überlegen - Deutsches Doppel unterliegt Österreich

Hier die Spielansetzung.

Drei Sätze und drei Stunden, 20 Minuten lang, hat Nicolas Kiefer gegen Kevin Anderson geackert. 6-4, 6-7 (4-7), 6-4.

Eben hat Rainer Schüttler den 1. Satz gegen Novak Djokovic verloren und am Ende auch das Match.

Der Blockbuster dürfte heute aber das Match Lleyton Hewitt vs Rafael Nadal sein.

Edit:

Mir reichte ein kurzer Blick, dann hatte ich genug. Ich kann Nadal einfach nicht zusehen. Allein seine Art, seinen Aufschlag zu verzögern vorzubereiten. Hewitt hatte anscheinend keine Chance. 6-1, 6-2. Vernichtend.

So eindeutig hatte ich mir das nicht vorgestellt, schliesslich hatte der Australier ein postives H2H gegenüber Nadal. Der Belag soll durch das schwüle Wetter auch relativ langsam sein. Ich schätze, dass Hewitt nicht mit den Bedingungen zurecht kam, dabei war er mal ein Ironman, wie jetzt Nadal.

Mittwoch, 13. August 2008

Olympics - Kiefers Medaillenträume zerplatzt - Federer im Viertelfinale

Hier wieder die Spielansetzung.

Die klimatischen Bedingungen in Peking sind mörderisch. Nach weniger als 10 Minuten hat keiner der Spieler einen trockenen Faden mehr am Leib. Kiefer und sein gestriger Gegner Anderson mussten beide während ihres Matches ärztlich wegen Hitzebeschwerden behandelt werden.

Heute spielt Kiwi sein Achtelfinalmatch gegen Paul-Henri Mathieu. Das H2H spricht zwar für Kiefer, die grosse Frage ist aber, wieviel Reserven hat er noch, nach dem gestrigen Tag.

Roger Federer bekommt es mit einem unangenehmen Gegner zu tun. Tomas Berdych war der Spieler, der seinerzeit in Athen, seine Medaillenträume zerstörte. Federer sagt, die hohe Luftfeuchtigkeit mache ihm keine Probleme mehr, seit er in Dubai trainiert.

Ausserdem halte ich Djokovic, Nalbandian und Nadals Gegner Igor Andreev die Daumen.

Edit:

Jetzt hat man keinen einzigen Ballwechsel von Kiefer während dieser Olympischen Spiele zu sehen bekommen. Er unterliegt Mathieu 3-6, 5-7.

Roger Federer def. Tomas Berdych 6-3, 7-6.

Wie schon vorhergesagt, wurde es ein kniffliges Match für Roger. Berdych ist ein sehr unberechenbarer Spieler. Auch heute hat er, vorallem im 2. Satz, gezeigt, dass er in der Lage ist, grosses Tennis zu spielen.

Glücklicherweise war seine Fehlerquote dann doch zu gross. Federer spielte schönes und solides Tennis, wenn auch mit ein paar Patzern. Der Befreiungsschrei von ihm beim verwandelten Matchball im Tiebreak, zeitgleich mit einem grossen Aufseufzen von mir.

Hier noch einmal das Draw.

Donnerstag, 14. August 2008

Olympics - Regen statt Viertelfinale - Federer verliert gegen Blake

Hier wieder die Spielansetzung.

Roger Federer vs. James Blake

Paul-Henri Mathieu vs. Fernando Gonzalez

Gael Monfils vs. Novak Djokovic

Jürgen Melzer vs. Rafael Nadal

Das Tennisstadion verwandelt sich im Moment langsam aber sicher in einen Swimmingpool.

Über die Begegnungen gibt es nur zu sagen, dass sich ziemlich sicher die Favoriten durchsetzen werden. Nur beim Match Mathieu vs Gonzalez ist eine Prognose schwerer.

Edit:

James Blake def. Roger Federer 6-4, 7-6.

Mit fast 4 Stunden Verspätung begann das Viertelfinalmatch von Roger Federer und James Blake.

Es fehlen mir eigentlich die Worte für das, was eben passiert ist. 8 Mal hat Federer den Amerikaner zuvor geschlagen. Nur einen Satz konnte ihm dieser über die Jahre hinweg abnehmen. Doch heute war alles anders.

Federer fand nie zu seinem Spiel. Blake dagegen blieb konzentriert, brauchte nur auf die Fehler seines Gegners zu warten und zu kontern. Das machte er dann auch so gut, wie schon lange nicht mehr.

Diese Olympischen Spiele sollten für Federer die Heilung sein und Balsam in Form einer Medaille auf seine vielen Wunden legen. Stattdessen eine weitere bittere Niederlage. Die Dinge hängen für Roger Federer dieses Jahr einfach zu hoch. Es sieht danach aus, als ob er jetzt den Preis für den jahrelangen Druck bezahlt.

Ein kleiner Trost: Im Doppel ist er an der Seite von Stan Wawrinka noch dabei. Hoffentlich muss er es nicht auch noch heute spielen.

Zubereitet

Dinkelbandnudeln-m-Pfifferlingen

So einfach zu machen, dass man darüber keine Worte zu verlieren braucht.

Freitag, 15. August 2008

Etwas Sonne an einem verregneten Feiertag

Ringelblumen

Ringelblumen, eigentlich zum Trocknen mitgebracht.

Olympics - Halbfinale - Go Blake & Djokovic - Gonzalez und Nadal spielen um Gold - Federer und Wawrinka schaffen Sensation gegen USA

Hier die Spielansetzung.

Edit:

Fernando Gonzalez def. James Blake 4-6, 7-5, 11-9.

"Fernando looked me square in the eye and didn't call it." After lauding the spirit of Olympic competition and the hard work of the athletes in all sports, Blake claimed that if the roles were reversed, his father would have pulled him off the court for acting like that. He finished by saying that he has lost a little faith in this competitor.

James Blake hatte 3 Matchbälle hintereinander und verliert trotzdem.

Rafael Nadal def. Novak Djokovic 6-4, 1-6, 6-4.

Ich habe mir das Match nur wegen Djokovic angeschaut, der zu nervös begann, während Nadal, wie immer, von Anfang an hellwach war.

Im 2. Satz allerdings hatte Nadal eine spielerische Schwächephase und Novak fand endlich zu seinem Spiel. Doppelbreak.

Leider ist es immer auch ein Kraftakt gegen Nadal zu spielen. Im 3. Satz hatte dieser sich vorgenommen sich nicht mehr breaken zu lassen und Djokovic verlor je länger das Match dauerte, seine Fähigkeit zur Konzentration. Den letzten Punkt vergab es völlig unerzwungen mit einem Überkopf-Schmetterball ins Aus. Beim Verlassen des Platzes konnte er die Tränen der Enttäuschung nicht mehr zurückhalten.

Damit spielen der Chilene und der Spanier am Sonntag um Gold. Dieses Match werde ich mir definitiv nicht anschauen. Morgen schon geht es für Blake und Djokovic um Bronze.

Ich finde den Platz in Peking extrem langsam, auch das Publikum hat was nervendes. Es ist einfach kein richtiges Tennisturnier. Zumindest keines das Spass macht.

Dass Federer mit seinem Doppelpartner Wawrinka das weltbeste Doppel, die Bryan Brothers aus den USA schlagen konnte, kann ich mir auch nur mit dem langsamen Untergrund erklären.

Wenigstens hat Roger Federer die Silbermedaille im Doppel als Trostpflaster sicher. Vielleicht wird es sogar Gold, denn ihre schwedischen Gegner standen fast 5 Stunden auf dem Platz.

Olympics - Zitiert

But Beijing messes everything up.

Jon Wertheim

Ich habe eine ähnliche Meinung, wie Jon Wertheim. Aber auch in Peking selbst läuft nicht alles rund.

Gestern wurden gegen halb zwei morgens die Matches wegen erneuten Regens abgebrochen. Die Doppel von Federer und den Williams waren gerade im 1. Satz und ein Dameneinzel noch gar nicht gespielt.

Auch wenn die Schweizer die Inder heute schlagen, müssen sie kurz darauf gegen die ausgeruhten Bryans, das weltbeste Doppel ran.

Gemüseanbaugebiet Schwabing

Tomaten

Samstag, 16. August 2008

Olympics - Das Ende naht - Bronze für Djokovic - Gold für Federer und Warwrinka

Hier wieder die Spielansetzung.

Ich bin wirklich froh, wenn es vorbei ist. Nie hätte ich dem Turnier Aufmerksamkeit geschenkt, wenn nicht Kiefer, Federer und Djokovic dabeigewesen wären.

Wegen mir hätte Tennis nicht wieder olympisch zu werden brauchen.

Edit:

Novak Djokovic def. James Blake 6-3, 7-6(4.

Der Serbe kann sich mit einer Medaille trösten.
Nur Blake geht leer aus.

Ende gut, alles gut.
Roger Federer doch noch mit olympischem Gold. Gleichzeitig ist es die erste Siegerehrung dieser Spiele, die ich sehe. Die Schweden holen Silber und die USA Bronze.

Sonntag, 17. August 2008

Olympics - Gold für Nadal im Einzel - Gold für Elena Dementieva - Gold für die Williams-Sisters im Doppel

Hier das letzte Mal die Spielansetzung.

Wie jemand ganz richtig meinte. Die Luft ist raus aus dem Turnier, nach dem Triumph von Fedwrinka.

Fazit:

Es war ein viel zu dichtes Programm in Peking. Die Spieler, die oft genug auch im Doppel antraten, hatten kaum Gelegenheit sich zu regenerieren. Roger Federer sagte, wenn ich mich nicht irre, was von 11 Matches (!) in 7 Tagen. Er findet es schade, dass er dadurch keine Zeit hatte, irgendeinen Wettbewerb vor Ort zu sehen.

Es wurde auch kaum ein Match live im deutschen Fernsehen übertragen. Man war auf Streams angewiesen. Wieviel anders war das noch in Sydney oder Athen. Überhaupt habe ich die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens bislang keine 5 Minuten ertragen können. Ob es an ihnen liegt oder an den Restriktionen Pekings, dass kein Funke überspringt, kann ich nicht beurteilen.

Trotzdem haben die Olympischen Spiele, nach meiner Meinung, ihre Berechtigung. Wo sonst kommen so viele Menschen, aus so vielen Ländern zusammen?

Montag, 18. August 2008

Sonne - 27 Grad Celsius im Schatten

Joghurt

Joghurt mit Honig und Nüssen

Washington - Del Potro gewinnt seinen 4. Titel in Folge - Rafael Nadal löst Roger Federer nach 237 Wochen an der Spitze ab

Während alle Welt nach Peking schaute, wurden und werden anderswo ebenfalls Tennisturniere gespielt.

Gestern hat der gerade noch 19 Jahre alte Argentinier Juan Martin del Potro in Washington, nach Stuttgart, Kitzbühel und Los Angeles, sein 4. Turnier in Folge gewonnen.

"It is difficult to play him because he has a lot of reach," said Haas. "Also, for his size he moves very well in the court. He is a very dangerous player. I can't really say what are his weaknesses."

Soweit Tommy Haas über seinen Gegner, der ihn glatt in 2 Sätzen aus dem Halbfinale in Washington warf.

Del Potro, der eine lässige Art zu spielen hat und vor dem Aufschlag auf und ab hüpft, wie Maria Sharapova, wird uns sicher noch viel Spass machen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Must Read - The Players...
10. Ernests Gulbis’ Roland Garros run and top...
loreley - 18. Dez, 20:36
Danke. Sicher eine...
Danke. Sicher eine schöne Gegend um Urlaub zu...
loreley - 8. Dez, 08:43
Gulbis beim Training...
https://twitter.com/rigadi ana/status/541692242885623 808 Leider...
rigadiana (Gast) - 7. Dez, 22:37
Geschenke
Schenken ist wichtig. Das habe ich spätestens...
loreley - 4. Dez, 13:55
Must Read - Dominic Thiem:...
Zwei lange Tennis-Einheiten, intensives Krafttraining...
loreley - 4. Dez, 13:20

Suche

 

Status

Online seit 3299 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Dez, 20:38

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren