Donnerstag, 1. Mai 2008

Zum Tag der Arbeit

Hohenzollernstr-Fachgeschaeft-Berufskleidung

Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Vatertag.

Dieses Geschäft für Berufsbekleidung befindet sich in bester Schwabinger Geschäftslage. Man findet dort garantiert seine Levis. Nur das Anprobieren ist etwas gewöhnungsbedürftig. Und in Düsseldorf machen sie solche Geschäfte einfach dicht.

Seit 1931. Damit dürfte es das älteste Geschäft in der Hohenzollernstrasse sein.

Inside Tennis - Roger Federer im Interview

The problem we have is that we should have more sponsors, bring more money in and get back on normal TV. That’s been the biggest problem for us. We had some bad deals with the ISL deal that went bankrupt [when tennis supposedly was going to land huge international marketing deals that never materialized.] That really hurt us a lot in terms of being on a normal TV network. They sold the broadcasting rights to private networks. That just killed the market for us in terms of sponsorship, and being on TV for the regular fan.

Auch wenn man es schon mehr als einmal gehört hat, regt es einen immer wieder neu auf, über die Hintergründe der Misere der TV-Rechte des Tennissports zu erfahren. Eigentlich gibt es nur noch Irrsinn in der Geschäftswelt.

BMW Open - München - Wetterkapriolen

Die Wettervorhersage hielt einen davon ab, am Abend noch Tickets zu ordern. Selbst für Marat möchte man sich nicht verkühlen. Er darf sich immerhin bewegen.

Ein Blick auf das Scoreboard:

Michael Berrer vs. Marat Safin 6-7(4), 7-6(5), 1-1.

Match suspended - Rain.

Es sieht aber doch nach einer spannenden Partei aus. Das Bayerische Fernsehen zeigt ab 15 Uhr ein paar Bilder vom Match.

Update:

Grossartiges Tennis war es sicher nicht. 2 Stunden und 40 Minuten hat Marat Safin rumgewürgt für seinen Sieg. Seine Mutter und seine Schwester Dinara Safina haben zugeschaut. Falls er gewinnt, soll die kleine Schwester das Auto bekommen.

Alter Nordfriedhof

Nordfriedhof-1


Nordfriedhof-2


Nordfriedhof-3


Nordfriedhof-Grabfigur

Ich gehe nicht mehr allzu oft auf den Alten Nordfriedhof, weil mich die Jogger dort nerven, die ihn seit etwa 5 Jahren in immer grösserer Zahl okkupiert haben. Allzu viel Spass kann es auch nicht machen, in einem so kleinen Radius zu laufen

Ausgerechnet an einem Ort, der zur Kontemplation einlädt, seine Runden zu drehen, kann wahrscheinlich nur jemanden einfallen, der die Bedeutung dieses Wortes gar nicht kennt.

Spazierengehen, Picknicken, auf einer Bank sitzend unter Bäumen lesen oder nur den Vögeln zu lauschen, ist den Zeitgeisthörigen und Leistungsorientierten zu wenig.

Freitag, 2. Mai 2008

BMW Open - München - Viertelfinale - Safin verliert

Fernando Gonzalez def. Marat Safin 6-3, 7-5.

Das war leider zu erwarten. Heute gab es wieder Regenunterbrechungen und ich habe eine Erkältung bekommen, sogar ohne mir draussen in Iphitos den Arsch abgefroren zu haben. Aber das ist jetzt auch schon egal, wo Marat nicht mehr dabei ist.

Im Moment legt der Regen wieder los. Aber ab morgen soll es wieder schön sein.

Monte Carlo

Es war H.s Schuld, dass wir fast das Schiff in Tanger verpassten. Auf einer anderen Reise mit ihr überlebte ich eine stuntreife Aktion in einem fahrenden Zug, weil sie nicht bis zur nächsten Station warten wollte, um den Waggon zu wechseln. Dass sie es nur meiner Geistesgegenwart zu verdanken hatte, nicht von drei Männern in Marseille vergewaltigt zu werden, wäre jetzt eine zu lange Geschichte. Denn eigentlich will ich von Monte Carlo erzählen.

H. konnte dort für ein paar Wochen das Apartment der Familie einer Kommilitonin übernehmen. Die Alternative für diese Ferien wäre ein Aufenthalt mit meinen Eltern am Comer See gewesen. Und Monte Carlo hatte doch diesen Nimbus von vergangenem Glamour. Ballets Russes, Somerset Maugham und Scott Fitzgerald.

Das Apartment war winzig und schlicht. H. hatte nicht vor, dort vom Balkon aus aufs Meer zu schauen. So landeten wir gleich am ersten Abend in einem kleinen Restaurant am Hafen. Wir sassen noch nicht sehr lange, da kam ein schon ziemlich älterer, aber auch sehr eleganter Mann an unseren Tisch und fragte, ob wir Deutsche seien. H. antwortete lächelnd: Dann sei ihr Französisch immer noch zu schlecht, wenn man das gleich bei ihrer Bestellung beim Kellner heraushöre.

Nein, nein. Es sei unser beider Aussehen. Er konnte eigentlich nur H. meinen, denn mich hatte man noch nie wegen meines Äusseren für eine Deutsche gehalten. Er dürfe sich doch zu uns setzen. Er vermisse deutsche Konversation. Seit Jahrzehnten lebe er an der Côte d'Azur. Ich lächelte ein wenig in mich hinein, weil H. doch hergekommen war, um französisch zu sprechen. Vorzugsweise mit jungen schönen Männern.

So kam es, dass der Abend in der Villa des freundlichen, weisshaarigen Herrn beschlossen werden sollte. Die Aussicht war tatsächlich traumhaft schön. Noch beeindruckender war seine Kunstsammlung. Ich meinte, einige Expressionisten zu erkennen. Plötzlich änderte sich seine Stimmung, er schien auch mehr mit sich selbst zu sprechen. Leise. Er war fast nicht zu verstehen. Er redete vom Krieg, von schlimmen Dingen, die er getan hatte. Ganz schlimme, unverzeihliche Dinge. H. und ich schauten uns entsetzt an. Der alte Mann fing an zu weinen und redete dabei ohne Unterlass weiter. Ich packte H. bei der Hand und ging wortlos, die benommene H. mitschleifend. Am nächsten Tag reisten wir ab.

Sonntag, 4. Mai 2008

Im Verborgenen

Clemensstr-
gleichfalls in der Clemenstrasse

Fassade in der Clemensstrasse

Fassade-Clemenstr-

Montag, 5. Mai 2008

BMW Open - München - Gonzalez Champion

Fernando Gonzalez def. Simone Bolelli 7-6(4), 6-7(4), 6-3.

Hart arbeiten hat er müssen für den BMW, der gute Fernando Gonzalez. Der junge Italiener, von dem man in letzter Zeit immer mehr hört, hat ihn ihm nicht so ohne Weiteres überlassen wollen. Auch wenn ich es nicht gesagt habe, Gonzalez war von Anfang an mein Favorit für den Sieg. Sein 10. Titel übrigens.

Tatsächlich kamen mit knapp 38.000 Besuchern 1000 mehr auf die Anlage des MTTC Iphitos als im Vorjahr. Trotz einer unsicherer Wetterlage, und vor allem trotz der kurzfristigen Absagen nahezu aller gemeldeten Spitzenspieler.

Nun, mit Safin und Younes waren zwei Spieler dabei, die das Publikum liebt und Gonzalez kann grosses Tennis spielen. Auch war das Wetter Samstag und Sonntag, wo jeder Zeit hatte, wunderbar.

Heute geht es gleich in Rom weiter.

Mittwoch, 7. Mai 2008

TMS Rome - Non ho tempo - Arrivederci Rafa

Tempo, sagen sie in Rom, wenn es weitergehen soll.

Kiefer draussen gegen Ferrero. Warum gewinnt er nicht einfach noch einen zweiten Satz, wenn er den ersten verhältnismässig überlegen gewonnen hat?

Über Safin sage ich nichts.

In Rom hat man jetzt endlich unser Wetter.

Federer wir immer.

Simone Bolelli ist wirklich sehr hübsch.

Nalbandian ist der neue Safin.

David Ferrer, der sympathische Tennisarbeiter und Finalist von Barcelona, bloggt diese Woche von Rom. Er kann für mich die Stellung halten. Sonst melde ich mich nur, wenn es was Aussergewöhnliches zu berichten gibt.

Ciao!

Update:

Juan Carlos Ferrero def. Rafael Nadal 7-5, 6-1.

Schneller als gedacht, bin ich wieder online. Wann hat Nadal eigentlich das letzte Mal in der 2. Runde auf Sand ein Match verloren? In dem Fall war es sein erstes Match, da er ein Bye hatte.

Jeder rechnete damit, dass Rafa seinen Landsmann, den sie noch aus besseren Zeiten Mosquito nennen, in sämtliche Einzelteile zerlegen würde. Aber Nadal, der nach seinen Siegen in Monte Carlo und Barcelona überspielt ist, hatte nichts mehr zuzusetzen. Wie seine Füsse ausschauen! Die Pause wird seinem Körper gut tun. Für die #1 kann er damit aller Voraussicht nach erst nächstes Jahr wieder angreifen.

TMS Rome - Original Site

Donnerstag, 8. Mai 2008

Draussen essen

Gemueseteller-1
20 Grad Celsius - So kann man es aushalten.

Freitag, 9. Mai 2008

Pause

Während der Pause ist die Kommentarfunktion abgeschaltet.

Donnerstag, 15. Mai 2008

Stille Tage am See

See-16-Blau

See-4-Wellen

See-Kastanienblueten

See-1

See-2-Biergarten

See-3-Spargel

See-5-Me

See-20-Gewitterwolken

See-6-Wiesenschaumkraut

See-Pfingsten

See-Heiliger-Geist

See-7-Ilkahoehe

See-Ilkahoehe-1

See-Ilkahoehe-Aerzte-ohne-Grenzen

See-8-Ilkahoehe-Me

See-Friedhof-Ilkahoehe

See-16-Stiefmuetterchen-

See-Marina

See-15-Segler

See-12-Strandbad

See-20-Berge

See-Seeseiten

See-14-Schloss-Possenhofen

See-13-Hotel-Elisabeth

See-14-Hotel-Elisabeth-2

See-11-Apfelstrudel

See-Museum-Buchheim

See-18-Engel-

See-9-Bauerngarten

See-Bauerngarten-1

Freitag, 16. Mai 2008

TMS Hamburg - LIVE - Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - Kiefer spielt ein starkes Turnier, scheitert aber am Ende an seinen Nerven

Andreas Seppi def. Nicolas Kiefer 6-3, 5-7, 7-5.

Selten so ein schlechtes Match gesehen. Höchstens noch mit Safin. Eine einzige Katastrophe.

Sicher, es ist nie leicht gegen einen Gegner, gegen den man noch nie gespielt hat und es ist einfach sehr schwer ein ganzes langes Turnier gut zu spielen, doch was Kiefer hier abliefert ist einfach nur schwach. Der Erwartungsdruck ist enorm. Das Halbfinale am Rothenbaum steht am Horizont.

Kiefer schafft kurz vor der Niederlage noch das Rebreak. 4-5. Geht da etwa noch was? 5-5. Kiefer fängt an Tennis zu spielen. 3 Breakbälle für ihn. BREAK. Kiwi serviert für den Satz. Wird er choken wie Seppi? 7-5. Wir sehen einen 3. Satz. Ich hatte schon angefangen Modeseiten zu surfen.

DSF geht aus der Übertragung raus. Man fasst es nicht. Ein deutscher Spieler hat zum erstenmal seit 1997 die Chance das Halbfinale am Rothenbaum zu erreichen und die klinken sich einfach aus.

Die ATP gibt als einen der Hauptgründe dafür an, dass Hamburg zurückgestuft wird, dass es nicht im deutschen Fernsehen übertragen wird. Das nur so nebenbei.

Kiefer führt mittlerweile mit einem Break im 3. Satz. 3-1. DSF kam wieder zurück. Ich hatte schon ausgeschaltet. Kiefer hält das Break mit Chancen zum Doppelbreak. 4-3. Gleich serviert Kiefer zum Match. Was für eine Achterbahnfahrt mutet er uns zu. Einfach ausservieren, Kiwi. 0-15. Mach keinen Scheiss. 0-30. Kiefer haut den Ball ins Aus. 0-40. 3 Breakbälle für Seppi. Die Nerven. 5-5. Alles wieder offen, nach 3 Stunden.

Kiwi attackiert. Breakball. Seppi wehrt mit seinem 1. Ass ab. Kiefer mit dem Rücken zur Wand. 5-6. Es wird gekämpft von beiden Spielern. Rette Dich ins Tiebreak, bitte. Doppelfehler. Matchball Seppi. Auch Seppi versagt. Kiefer ohne ersten Aufschlag. 2. Matchball Seppi. Game, Set & Match, Seppi.
Tennis ist hart.

TMS Hamburg Official Site

Women in Film



Ist das nicht wunderschön?

Morphing heisst die Technik und es sind die Gesichter von:
Mary Pickford, Lillian Gish, Gloria Swanson, Marlene Dietrich, Norma Shearer, Ruth Chatterton, Jean Harlow, Katharine Hepburn, Carole Lombard, Bette Davis, Greta Garbo, Barbara Stanwyck, Vivien Leigh, Greer Garson, Hedy Lamarr, Rita Hayworth, Gene Tierney, Olivia de Havilland, Ingrid Bergman, Joan Crawford, Ginger Rogers, Loretta Young, Deborah Kerr, Judy Garland, Anne Baxter, Lauren Bacall, Susan Hayward, Ava Gardner, Marilyn Monroe, Grace Kelly, Lana Turner, Elizabeth Taylor, Kim Novak, Audrey Hepburn, Dorothy Dandridge, Shirley MacLaine, Natalie Wood, Rita Moreno, Janet Leigh, Brigitte Bardot, Sophia Loren, Ann Margret, Julie Andrews, Raquel Welch, Tuesday Weld, Jane Fonda, Julie Christie, Faye Dunaway, Catherine Deneuve, Jacqueline Bisset, Candice Bergen, Isabella Rossellini, Diane Keaton, Goldie Hawn, Meryl Streep, Susan Sarandon, Jessica Lange, Michelle Pfeiffer, Sigourney Weaver, Kathleen Turner, Holly Hunter, Jodie Foster, Angela Bassett, Demi Moore, Sharon Stone, Meg Ryan, Julia Roberts, Salma Hayek, Sandra Bullock, Julianne Moore, Diane Lane, Nicole Kidman, Catherine Zeta-Jones, Angelina Jolie, Charlize Theron, Reese Witherspoon, Halle Berry.

Es sind die Augen, sagte Barbara Stanwyck. Ich neige dazu, ihr zuzustimmen.

via JustJared.com

Gute Blogs

Wenn man ein deutsches Tennisblog entdeckt, sollte man das nicht unterschlagen. Der Blogger Zack aus Hamburg schreibt erst seit ein paar Monaten über Tennis und leider nur einmal in der Woche am Sonntagabend, aber seine Beiträge sind fundiert und ausführlich.

TMS Hamburg - Toi, toi, toi - Kiwi vor dem Einzug ins Halbfinale

Nicolas Kiefer def. Nikolay Davydenko 7-5, 6-3.

Der Traum geht weiter. Sieg gegen Nikolaj Davydenko, Nummer 4 der Welt. Für diese Spiele, gegen die ganz Großen, habe ich mich monatelang geschunden. Ich hatte wieder die richtige Taktik. Gegen ihn, eine lebende Ballmaschine, musst du dir jeden Punkt hart erkämpfen. Der Aufschlag kam gut und die Big Points waren auch mir. Und dann diese Zuschauer - sensationell. Danke, Danke, Danke!!!

Ja, das war schön. Nicolas gegen Nikolay. Wie Kiwi sich gefreut hat, da ging einem das Herz auf. Er sah so glücklich aus. Ich dachte, er herzt gleich noch den Davydenko.

Heute geht es gegen den Südtiroler Andreas Seppi. Den sollte er eigentlich packen können. Gespielt haben die zwei noch nie gegeneinander. Man kann nur hoffen, dass DSF das Match ganz zeigt. Sie übertragen ab 16 Uhr. Sonst bleibt einem, wie fast immer, nur der Stream.

TMS Hamburg Official Site

Sonntag, 18. Mai 2008

TMS Hamburg - Nadal Champion

Rafael Nadal def. Roger Federer 7-5, 6-7(3), 6-3.

Ein zähes und wenig spannendes Finale. Ich habe nicht immer hingeschaut, zu sicher war ich mir, wie es ausgehen würde. Dabei führte Federer im 1. Satz mit Doppelbreak. Trotzdem schaffte es Nadal, alles zurückzuholen. Er ist auf Sand nicht zu schlagen, ausser es fehlt ihm was.

Djokovic hat ihn gestern mehr gefordert. Zumindest war es ein spannendes und hochklassiges Match. Der Serbe hätte mit einem Sieg im Ranking an ihm vorbeiziehen können. Aber auch er ist noch ein gutes Stück davon entfernt, Nadal auf Sand zu enthronen.

DSF ist sich einmal mehr treu geblieben und ging nach dem 2. Satz aus der Übertragung raus. Tennis wird im deutschen Fernsehen fast nur noch verschrottet.

Next Stop Paris.

TMS Hamburg Official Site

Gelesen

In-die-Wildnis

Jon Krakauer beschreibt mit viel Anteilnahme das kurze Leben von Chris McCandless, der im August 1992 in der Wildnis von Alaska mit nur 24 Jahren, wahrscheinlich an Hunger, gestorben ist.

Man kann fast soweit gehen, zu sagen, dass Krakauer sich mit seinem Protagonisten identifiziert. Als junger Mann war der Extrembergsteiger und heute gefeierte Bestellerautor nämlich ähnlich verrückt drauf.

Krakauer, der ein hervorragender Erzähler ist, hat sich mit seinem Buch auch vorgenommen Chris McCandless zu verteidigen. Viele hielten und halten den jungen Mann für einen verblendeten Schwachkopf, der in fast schon selbstmörderischer Absicht sein Leben wegwarf, weil er zu dumm war, sich mit Karten und ausreichend Proviant zu versorgen. Stattdessen hatte er jede Menge Bücher dabei, unter anderem von Tolstoi, Gogol und Thoreau, von dem das folgende Zitat aus dessen Journal Ktaadn stammt:

Was hat man davon, in ein Museum eingelassen zu werden, um unzählige ausgefallene Dinge zu sehen, im Vergleich dazu, die Oberfläche mancher Sterne und Urgestein an seinem Herkunftsort betrachten zu können!

Natürlich hat Jon Krakauer Recht. Chris McCandless hätte seinen Selbsterfahrungstrip auch unbeschadet überstehen können und kaum jemand würde sich heute für ihn interessieren. Obwohl, ich ertappe mich zunehmend dabei, wie ich anfange darüber nachzudenken, wie es mit ihm weitergegangen wäre, so radikal und idealistisch, wie er war.

Ich habe ein glückliches Leben gelebt und bin Gott von ganzem Herzen dankbar. Lebt wohl, und Gott segne Euch alle!

Montag, 19. Mai 2008

Was blüht denn da?

Fragezeichen
Lorbeerkirsche?

Teatime

Veganer-Torte

Gästemitbringsel am Sonntag:
Ein veganes Tortenstück vom Cafe Ignaz.

Dienstag, 20. Mai 2008

Stilfragen

Welches war der beste Rat in Stilfragen, den Dir Deine Eltern gaben?

Meine Eltern haben sich überhaupt nie eingemischt. Meine Mutter hat uns als Kinder sehr nett angezogen. Eine ältere Tante hat uns Kleider genäht. Meine Schwester und ich waren deshalb oft im Partnerlook.

Wer sind Deine modischen Vorbilder?

Mir hat immer gefallen, wie Katharine Hepburn sich angezogen hat.

Beschreibe Deinen persönlichen Stil.

Ungezwungen. Hemdblusen, Leinenhosen, Poloshirts, Cardigans, schwarzer Lederblazer, flache Schuhe.

Winter: Taupefarbener Rollkragenpullover aus Kaschmir, weite schwarze Hose aus fliessendem Stoff.

Sommer: Schwarze Polobluse, weisse Hose.


Wovon hängt es ab, was Du anziehst?

Vom Wetter und was ich vorhabe. Ob was Offizielles ansteht oder nicht.

Gibt es etwas Schräges in Deiner Gardrobe?

Vielleicht eine Art Seppelhut.

Welches sind Deine Lieblingsdesigner?

Ralph Lauren, Tommy Hilfiger (lese gerade, dass diese beiden Marken, was ihre Produktionsmethoden angeht, übel beleumundet sind, bzw. waren), Strenesse (die Sachen kann man lange tragen), Tory Burch (ich mag ihre indianisch inspirierten Muster), Marc O'Polo (dort werde ich fast immer fündig), Patagonia (die besten Outdoorsachen). Ich kaufe inzwischen auch viel bei Hess Natur.

Yohji Yamaoto gefällt mir auch. Ist natürlich viel zu teuer.

Welches ist Dein absolutes Lieblingskleidungsstück?

Eine Jacke, die mich ein wenig an einen Navajo-Teppich erinnert.

In was fühlst Du Dich am wohlsten?

Im Pyjama.

Welche Kleiderregel brichst Du ständig?

Mir ist nichts bewusst.

Welche Kleiderregel würdest Du nie missachten?

Keine Jeans bei offiziellen oder festlichen Anlässen.

Was würdest Du nie tragen?

High Heels.

Was wird in der Herren- bzw. Damenmode am meisten unterschätzt?

Herren: Blauer Blazer?

Damen: Twin Set.


Wen willst Du mit dem was Du trägst beeindrucken?

Niemanden. Ich will nur akzeptabel ausschauen und mich wohlfühlen.

Putzt Du Deine Schuhe selbst?

Ja. Man merkt, dass diese Frage von einem New Yorker kommt.

Benutzt Du Schuhspanner?

Bei einigen wenigen Schuhen. Bei zwei Paar, um genau zu sein.

Welches Kleidungsstück musst Du unbedingt demnächst haben?

Bermudas und weisse Leinenschuhe. Wobei die weissen Leinenschuhe der schwierigere Part sind.

Für was gibst Du viel Geld aus?

Richtig viel Geld gebe ich nicht aus. Ich trage alles jahrelang. Ich habe auch keinen Schuhfimmel. Bei Sonnenbrillen muss ich mich allerdings zurückhalten. Davon habe ich überdurchschnittlich viele.

Welchen Duft und welche Hautpflege benutzt Du?

Kein Duft zur Zeit. Dr. Hauschka.

Was hast Du in Deiner Schulzeit getragen?

Hauptsächlich Second Hand. Alte Sachen, die ich auf dem Flohmarkt gefunden habe oder bei Verwandten. Eine Nachbarin hat mir mal viel von sich aus den 50er und 60er Jahren geschenkt. In München bin ich nie richtig fündig geworden.

Welches Modemagazin gefällt Dir am besten?

Mir gehen Modemagazine auf die Nerven, bzw. sie öden mich an. Ich schaue mir lieber alte Fotos im Internet und in Fotobänden an. Nicht nur Modefotos, mich interessiert allgemein, was Leute früher getragen haben.

Angeregt durch The Satorialist.

Jeder der mag, darf es mir gern nachtun.

Mittwoch, 21. Mai 2008

Unser aller liebster Tennisspieler

Safin-in-Hamburg

Marat Safin letzte Woche beim Aufschlag in Hamburg. Fotografiert am Rothenbaum von DavenportFan.

Irgendwie muss sich auch die seriöseste Tennisbeobachterin aufheitern, bei diesem erbärmlichen Wetter. Mit dem Regen ist es auch kalt geworden.

In Düsseldorf dagegen scheint die Sonne. Leider habe ich kaum Zeit, etwas von den Matches des World Team Cups zu sehen. Der WDR überträgt dankenswerterweise schon ab 13 Uhr. Auch DSF steigt später noch in die Übertragung ein oder zeigt Aufzeichnungen vom Nachmittag.

Nicolas Kiefer, der heute sein Match gegen den Italiener Bolelli verloren hat, was keine Schande gegen den aufstrebenden Sandplatzspieler ist, auch weil Kiwi krankheitsbedingt ein paar Tage pausieren musste, schreibt sogar ein Blog.

Update:

Das Wenige, das ich aus dem Augenwinkel von Kiefer und Kohlschreiber gesehen habe, verheisst nichts Gutes für die French Open.

Update 2:

Schweden gewinnt den World Team Cup gegen Russland.

Freitag, 23. Mai 2008

Roland Garros - Draw

[1] Federer vs Querrey
Montanes vs Vliegen
Q vs Q
Ancic vs [31] Seppi
[20] Karlovic vs Falla
Benneteau vs Spadea
Zverev vs Q
Soderling vs [13] Monaco

[9] Wawrinka vs Kohlschreiber
Cilic vs Haase
Q vs Volandri
Cuevas vs [24] Gonzalez
[27] Andreev vs Starace
Young vs Ginepri
Sela vs Hanescu
Serra vs [8] Gasquet

[4] Davydenko vs Johansson
Q vs Safin
Q vs Mannarino
Prodon vs [28] Ljubicic
[23] Ferrero vs Daniel
Melzer vs Luczak
Monfils vs Clement
Q vs [14] Tsonga

[12] Robredo vs Coria
Troicki vs Gicquel
Q vs Vanek
Simon vs [21] Stepanek
[25] Hewitt vs Mahut
Calleri vs Fish
Santoro vs Mayer
Darcis vs [5] Ferrer

-----------------------

[7] Blake vs Schuettler
Q vs Gulbis
Ascione vs Reynolds
Lapentti vs [32] Tipsarevic
[17] Baghdatis vs Bolelli
Fognini vs Del Potro
Llodra vs Patience
Smeets vs [11] Berdych

[16] Moya vs Q
Granollers vs Berrer
Hernandez vs Minar
Kuerten vs [18] Mathieu
[29] Canas vs Odesnik
Bjorkman vs Lee
Dancevic vs Q
Gremelmayr vs [3] Djokovic

[6] Nalbandian vs Berlocq
Chardy vs Q
Garcia-Lopez vs Roitman
Q vs [30] Tursunov
[19] Almagro vs Pashanski
Q vs O Rochus
Hrbaty vs Acasuo
Eysseric vs [10] Murray

[15] Youzhny vs Becker
Q vs Q
Isner vs Chela
Ventura vs [22] Verdasco
[26] Nieminen vs Kiefer
Vassallo Arguello vs Lopez
Guccione vs Q
Q vs [2] Nadal

Bilde ich es mir nur ein oder ist es tatsächlich ein besonders glanzloses Draw dieses Jahr?

Roddick hat schon Anfang der Woche abgesagt und auch mit Haas ist nicht vor Wimbledon zu rechnen.

Es wird wahrscheinlich wieder auf den Showdown Federer vs. Nadal hinauslaufen.

Meine Hoffnungen ruhen einzig auf Djokovic und Nalbandian und die befinden sich in Nadals Hälfte.

Bolelli verschiesst gerade sein Pulver beim World Team Cup, davon abgesehen ist er wahrscheinlich zu unerfahren für ein Grand Slam.

Nick Bollettieri traut noch Igor Andreev, Janko Tipsarevic, Fernando Verdasco und Radek Stepanek zu, etwas weiter zu kommen.

Ich wünsche mir Federer als Roland Garros-Champion, wenn Djokovic es nicht schafft, an Nadal vorbeizukommen.

Update:

Kiefer sagt für Paris ab. Frust Halsentzündung. Auch Tsonga spielt nicht. Meniskus-OP statt RG.

Roland Garros Official Site

Samstag, 24. Mai 2008

Wettervorhersage

Sonntag:
24 Grad Celsius
Montag:
27 Grad Celsius
Dienstag:
33 Grad Celsius
Mittwoch:
33 Grad Celsius
Donnerstag:
29 Grad Celsius

Ginkgo

Ginkgo Biloba

Goethe
Image @Wiki Commons

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Giebt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut,
Ist es Ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwey, die sich erlesen,
Daß man sie als Eines kennt?
Solche Frage zu erwiedern,
Fand ich wohl den rechten Sinn,
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Daß ich Eins und doppelt bin?

Johann Wolfgang von Goethe

Sonntag, 25. Mai 2008

Roland Garros - ♥ Au revoir et merci Guga ♥

Ici, c'est ma vie, ma passion, mon amour ...

Ich bin noch ganz aufgewühlt von Gugas Worten nach seinem letzten Match in Roland Garros.


Die allerletzten Ballwechsel gegen Paul-Henri Mathieu und die anschliessende Ehrung von Gustavo Kuerten. Guga trug bei seinem letzten Match in Roland Garros das Outfit, in welchem er dort mit 20 Jahren zum 1. Mal Champion wurde.

Überflüssig aufzuzählen, was er alles im Tennis erreicht hat. Es wurde mir wieder in Erinnerung gebracht: Einen wie ihn wird es nicht mehr geben, weder als Spieler, noch als Mensch.

Update:

Das Video war nur wenige Stunden online. Aber ich habe was anderes gefunden:

Guga Tribute

Guga Tribute 2

Roland Garros Official Site

Dienstag, 27. Mai 2008

Roland Garros - Temps de pluie

Regen
Image @Wiki Commons

Ganz so schlimm, wie auf dem Gemälde von Gustave Caillebotte ist es wohl nicht in Paris oder vielleicht doch, denn viel gespielt werden konnte die letzten zwei Tage nicht.

Federer ist weiter und Bolelli setzte sich gegen Baghdatis durch und hier streikt schon meine Erinnerung.

Update:

Ein kurzer Blick auf Nadal in laubfroschgrün und Safin, wie er den 1. Satz gegen Lisnard im Tiebreak verliert, aber den 2. 6-1 gewinnt, bevor er wieder regnet.

Kohlschreiber raus in 3 gegen den Schweizer Wawrinka.

Roland Garros Official Site

Mittwoch, 28. Mai 2008

R.I.P. Syndey Pollack 1934 - 2008


Einer seiner wunderbarsten Filme.

Sydney Pollack war ungeheuer vielseitig, egal ob als Regisseur, Darsteller oder Produzent. Vorgestern ist er an einem Krebsleiden gestorben.
In der
SZ findet sich heute ein schöner Nachruf auf ihn von Fritz Göttler.

Tomate to Go

Tomate-to-Go3
Ein Hoch dem bayerischen Bäckerhandwerk

Roland Garros - Le temps se mettra au beau

Fragt sich nur wann. Ich riskiere mal einen Blick auf den Eiffelturm.

Update:

Laubfrosch Nadal ist weiter, er tat sich überraschend schwer im 1. Satz gegen den Challenger Guy Bellucci aus Brasilien.

Hewitt, Ferrer, Safin, Djokovic, Andreev und auch Publikumsliebling Fabrice Santoro erreichen die nächste Runde.

Update: 2

Mathieu siegt in packenden 5 Sätzen, nach einem 2-Satz-Rückstand. Très bien !

Acasuso vs Murray steht noch aus.

Roland Garros Official Site

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Hahaha
Er sieht schneidig aus in der Uniform. Aber nie...
loreley - 22. Sep, 08:41
Must Read - Facebook...
Man weiss nicht, ob man darüber lachen oder...
loreley - 17. Sep, 19:19
Zitiert
Certainly, seeing a guy who has never won a 500-level...
loreley - 16. Sep, 08:49
Davis Cup - Lettland...
Es ist einfach nur lustig. Schon gestern fand ich...
loreley - 15. Sep, 08:39
Davis Cup - Auf der Jagd...
Auf dem Papier sieht es nach einer klaren Sache aus...
loreley - 12. Sep, 12:30

Suche

 

Status

Online seit 3209 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Sep, 08:54

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren