Sonntag, 3. Juni 2007

Snapshots

Cat


R-Garten


Dinner


DreiBirken


Alter-Bauwagen


Hut


Kult-1


Kult


Alte-Linde


Schloss


Schlossgarten

Schon eine Woche Roland Garros

Roland-Garros

und wenig bis nichts davon mitbekommen. Gasquet und Safin und alle US-Amerikaner sind sang- und klanglos ausgeschieden.

Nalbandian und Monfils haben sich ein sehenswertes Match geliefert. Ebenso Djokovic und der Wildcard-Inhaber Olivier Patience. Wobei sich die Favoriten gerade noch am eigenen Schopf aus dem Schlamassel ziehen konnten. Das sind neben dem tagelangen Regen die Highlights der ersten Woche in Paris.

Nadal und Federer befinden sich beide auf Kurs.

Montag, 4. Juni 2007

Roland Garros - Quarts de Finale

Ganz ehrlich, diese French Open wären für mich inzwischen fast uninteressant, wenn es nicht um die Frage ginge, ob Federer sie gewinnt.

Heute hätte ich mich nicht abzuhetzen brauchen, um das Match Nadal vs Hewitt zu sehen. Nadal hat Hewitt in 3 Sätzen deklassiert. Rafa dabei zuzusehen war allerdings ein Genuss. Erst im 3. Satz ging Hewitt schliesslich auf, dass er nichts zu verlieren hat und erreichte mit einem Rebreak das Tiebreak. Es hat ihm nichts genutzt.

Canas wird morgen hoffentlich Davydenko schlagen. Wer einen Tipp braucht, das ist er.

Für Djokovic wird es gegen Andreev schwer. Djoker ist etwas überspielt, das könnte sich gegen den Russen rächen, der nach langer Verletzungspause zu grosser Form gefunden hat.

Federer wird mit Robredo keine Probleme haben und Nadal wird seinen Freund und Mentor Carlos Moya definitiv schlagen. Ich befürchtete, dass Nadal überspielt sein könnte wegen seiner Niederlage gegen Federer in Hamburg. Falls er es war, jetzt ist er es nicht mehr. Er bloggt auch wieder von Paris.

Roger Federer vs. Tommy Robredo

Nikolay Davydenko vs. Guillermo Canas

Novak Djokovic vs. Igor Andreev

Carlos Moya vs. Rafael Nadal

Roland Garros - Official Site

Elbling

Elbling

Endlich Weingläser, die die richtige Grösse haben. Ich hasse nämlich grosse Gläser und fast alle sind zu gross. Dank an R. für dieses Geburtstagsgeschenk.

Der Wein hat mich wegen seines Namens interessiert. Elbling. Wikipedia klärt mich auf, dass es die älteste Rebsorte Europas ist. Anscheinend macht man auch Sekt aus der Traube.

Nun, er war nicht teuer. Irgendwas zwischen 4 und 5 Euro. Viel mehr gebe ich für einen Alltagswein selten aus. Er erinnert an einen Riesling, was heisst, dass er für mich zu viel Säure hat. Er bräuchte etwas mehr Körper, um mir richtig zu schmecken. Da er so leicht daherkommt passt er schon fast zu fast jedem sommerlichen Essen. Ein zweites Mal würde ich ihn nicht kaufen.

Dienstag, 5. Juni 2007

RG Update - Federer & Davydenko im Halbfinale

RInterview
Screenshot @bambergforever

Oh Mann. Das war nicht sein Tag. Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen. Mit diesen Worten kann man das Match umschreiben. Sein Gegner Tommy Robredo hat gemacht, was er immer macht, nämlich die Bälle zurückbringen. Es hätte nicht viel gefehlt und Roger hätte sich heute selbst geschlagen. 7-5, 1-6, 6-1, 6-2.

Hoffentlich hat keiner auf mich gehört und auf Canas gesetzt. Es ist einfach so, dass ich Davydenko nicht mag. Nicht, dass ich ihn unattraktiv finde. Ich mag sein roboterhaftes Tennis und seine unkommunikative Art nicht. Ihm zuzusehen ist eine Qual. Canas dagegen brennt gewöhnlich vor Spielfreude. Er hat aber seit dem Finale in Barcelona nicht mehr gut gespielt und ich hätte es wissen können. Davydenko dagegen kommt nach schwachem Saisonbeginn langsam in Fahrt. 7-5, 6-4, 6-4.

Wahrscheinlich ist Federer der Russe als Halbfinal-Gegner lieber. Der ist zwar ein zäher Gegner für fast jeden Spieler, aber im Gegensatz zu Canas hat er den Schweizer noch nie geschlagen. 8-0 das H2H.

Mittwoch, 6. Juni 2007

RG Update - Djokovic & Nadal im Halbfinale


Which European nationality should you have
created with QuizFarm.com

Pour de vrai? Fieser Cartoon. Als ich in einem Restaurant mal Froschschenkel unter einer hellen Sosse durchschimmern sah, bin ich fast ohnmächtig geworden. Die sahen aus, als ob sie gleich vom Teller hüpfen könnten. Franzosen sind nicht so zimperlich.

Aber zurück zum Tennis in Paris. Zweiter Viertelfinal-Tag der Herren. Djokovic hat Andreev keine Chance gelassen. Was für ein Talent. Als Teenager hat er sogar eine Zeitlang in München trainiert. 6-3, 6-3, 6-3.

Carlos Moya, der French Open Champion von 1998, konnte anfangs noch ein wenig mithalten. Nadal gewinnt 6-4, 6-3, 6-0.

Übrigens, ich fühle mich inzwischen angesprochen, wenn jemand den Namen Loreley sagt. Matthias Stach von Eurosport redet ja so viel, dass man nie richtig zuhört. Darum dachte ich, der redet jetzt von mir. Bis mir aufging, dass er Serena Williams Hund meint!

Nachtrag:

Schlechte Nachricht am Rande der French Open. Haas hat Halle abgesagt, die Schulter. Dafür will Kiefer nach einem Jahr Verletzungspause dort das erste Mal wieder spielen.

Donnerstag, 7. Juni 2007

La Casetta Rosato Frizzante

Frizzante-1

Einer meiner Lieblingsweine. Eine leicht moussierender Roséwein aus Italien, fruchtig und trotzdem trocken. Dieser Frizzante war allerdings weniger fruchtig als ich ihn kenne. Das typische zarte Erdbeeraroma habe ich dieses Mal vermisst.

Ein schöner Sommerwein, der zu weissem Spargel mit Parmesansosse und einem Dinkelschmarren getrunken wurde. Hinterher noch Erdbeerkuchen. Preis um die 8 Euro. Ist immerhin ein Biowein.

Freitag, 8. Juni 2007

RG Update - Federer & Nadal - Traumfinale perfekt

Davydenko dominierte Federer einen halben Satz lang und lag in allen 3 Sätzen jeweils mit einem Break vorn. Er nervte Roger mit Longline-Passierbällen. Der Russe schien es eilig zu haben, fast das Doppelbreak. Aber wie meine Oma schon sagte: "Schnelle Pferde verrecken schnell."

Nachdem Federer endlich das Rebreak im 1. Satz schaffte und den armen Davy noch vor dem Tiebreak abfing, wusste ich, dass ich mir um Roger keine Sorgen mehr zu machen brauchte. Der Schweizer war im Match. Im 3. Satz wurde es noch mal eng. Davydenko hatte insgesamt 3 Satzbälle. Ein erleichterter Roger Federer gewinnt 7-5, 7-6 (7-5), 7-6 (9-7).

Nadal und Djokovic prügelten sich gleich zu Beginn die Bälle um die Ohren. Trotzdem führte Nadal bald mit 2 Breaks. Ich hätte nicht geglaubt, dass Djokovic das alles zurückholt. Besonders nicht dann, wenn Nadal schon zum Satzgewinn aufschlägt. Trotzdem ging der 1. Satz an den Spanier.

Im 2. Satz konnte Djoker 3 Breakchancen nicht verwerten. Manchmal merkt man ihm seine Unerfahrenheit noch sehr an. Die Kamera fing immer wieder Emir Kusturica auf der Tribüne ein. Man kann von einem Sportreporter wohl nicht erwarten, dass er ihn kennt. Ich bilde mir ein, ihn schon öfter bei den French Open gesehen zu haben.

Nadal macht Punkte, wo sonst keiner welche macht. Da hilft es auch wenig, dass Djokovic 3 Breakbälle in Folge abwehren kann. Er unterliegt auch im 2. Satz. Im 3. geht es dann schnell.
7-5, 6-4, 6-2.

Finale am Sonntag 15 Uhr live auf Eurosport.

Sonntag, 10. Juni 2007

Roland Garros Finale - Federer vs. Nadal - Federer unterliegt

GUGA IST DA. Da muss ja die Sonne scheinen. Federer schlägt als erster auf, typischerweise gerät er gleich unter Druck. Trotzdem ist er derjenige, der als erster 2 Breakbälle hat. Nadal drängt Federer ganz nach hinten und gleicht aus. Ein schnelles Match bislang. Wieder wehrt Nadal 2 Breakbälle ab. Roger haut den nächsten meilenweit ins Aus. Nadal in der Defensive. 6. Breakball. Wieder nichts. Rückhandcross und 7. Breakball. Der Kampf geht weiter. Nadal schafft sein Spiel. 3 beide. Wie lange wird das so gehen? Break Nadal. Er nutzt gleich seine erste Chance. 0-40 Federer kann die 3 Chancen zum Rebreak nicht verwerten. Welch ein Frust. Nadal hält allem Druck stand. Und Roger spielt fast ohne 1. Aufschlag. Doppelbreak und Satz Nadal. 3-6.

Wird Federer noch was einfallen? Besser aufschlagen und nicht nachlassen. Doch Roger hängt etwas durch, hält aber den Aufschlag. Das wird hart für ihn gegen diesen Nadal, der praktisch keine Fehler macht. Endlich, 3 Breakchancen für Roger. BREAK ! Federer kann nicht besser spielen. Was für ein Match ! 4-3. Roger wehrt Breakball ab. 5-3. 0-30, das Publikum brüllt. 15-40. Nadal wehrt die Satzbälle ab. Das Spiel zieht sich. Wieder Satzball. Einstand. Satzball. Einstand. Hoffentlich kann Roger dann bei eigenem Aufschlag abschliessen. Aber noch ist es nicht so weit. 6-4.

Ich traue mir keine Prognose zu. Ausser, wer diesen 3. Satz gewinnt, gewinnt das Match. Aber auch das muss nicht stimmen. Vielleicht entscheidet am Schluss das berühmte kleine Quentchen Glück zwischen diesen beiden Giganten. Frühes Break Nadal. Federer kommt nicht mehr heran. 3-6.

Es ist heiss in Paris, auch bei mir läuft zum erstenmal dieses Jahr der Deckenventilator. Federer liegt 2 Sätze zurück. Ich schreibe ihn noch nicht ab. Er hat nichts mehr zu verlieren, aber er schaut gezeichnet aus. Tennis ist hart und RG ist am härtesten. Breakball Roger. Wahnsinns-Rallye. Einstand. Jeu Nadal. 1-1. Break Nadal. 1-2. Das war's, behaupte ich mal. An diesem Nadal beisst sich jeder die Zähne aus. Der Spanier spielt, als ob das Match erst begonnen hätte. 3 Stunden 9 Minuten. 3 Matchbälle. Federer haut den Ball hinten raus. 4-6.

Hier Federers Postmatch-Interview.

Justine Henin hat den Titel bei den Damen schon am Samstag geholt.

Mittwoch, 13. Juni 2007

Der Swimmingpool

Ein idealer Film für einen schwülheissen Abend. Der Swimmingpool - La Piscine war 1969 das Comeback für Romy Schneider. Und tatsächlich ist dieser Film von Jacques Deray einer ihrer besten. ORF2 zeigte ihn im Zweikanalton anlässlich ihres 25. Todestages.

Ein Paar verbringt scheinbar selbstgenügsam die Sommerferien in einer Villa bei Saint Tropez. Mittelpunkt des Geschehens ist ein grosser Swimmingpool. Die Kamera fängt den lasziven Müssiggang der beiden ein. Die Zweisamkeit wird unterbrochen, als ein früherer Freund der beiden mit seiner halbwüchsigen Tochter, aufreizend passiv gespielt von Jane Birkin, vorbeischaut und sich einladen lässt.

Maurice Ronet und Alain Delon spielen die beiden Rivalen. Ronet ist der erfolgreichere. Man erfährt, dass Delon das Trinken und auch die Schriftstellerei aufgeben hat. Bald wird klar, dass seine Selbstgenügsamkeit auch ein Rückzug von den Versuchungen und den Kränkungen der Gesellschaft ist. Ronet nimmt darauf nicht viel Rücksicht. Wie die Geschichte eskaliert ist extrem realistisch. Und wie schon in Plein Soleil ist Ronet das Opfer von Delon. Es ist ein sehr filmischer Film mit wenigen Dialogen und die fast 40 Jahre haben ihm und seinem Existentialismus nichts anhaben können.

Romy Schneider hat ihren Part, wie immer, selbst synchronisiert. Das hat sie auch bei den englischen Fassungen getan. Besonders hier hat sie eine grosse erotische Ausstrahlung, deren Anziehung sich dann Ronet nicht entziehen mag. Und gerade deswegen ist sie hilflos gegenüber dem was passiert. Sie muss erleben, wie fragil ihr Glück ist und wie sie innerhalb weniger Tage ihre Liebe in Frage stellen wird.

Freitag, 15. Juni 2007

Erdbeertage

Erdbeertoertchen1

Montag, 18. Juni 2007

The Grass Is Green

Endlich kein Sand mehr. So ein Finale wie das von Queen's würde man gern öfter sehen, auch wenn es nur eine etwas zusammengefasste Aufzeichnung war. Ich hätte mir den französischen Underdog als Sieger gewünscht, hatte er doch schon Nadal im Viertelfinale zurechtgestutzt. Merci, Nicolas!

Roddick versuchte mit Mätzchen den ausgewiesenen Rasenspieler Mahut aus dem Rhythmus zu bringen, aber der hielt bis zum letzten Tiebreak stand. Andy mal wieder mit Glück. Die Netzkante verhalf ihm zum vorentscheidenden Minibreak. Roddick gewinnt Queen's zum vierten Mal gegen einem am Schluss vor Enttäuschung weinenden Mahut. 4-6, 7-6 (9-7), 7-6 (7-2).
Nur John McEnroe, Boris Becker und Lleyton Hewitt haben das auch geschafft.

Im westfälischen Halle musste man Federers Absage hinnehmen. Aber dafür konnte Nicolas Kiefer nach über einem Jahr Verletzungspause wieder spielen. Ausgerechnet Tomas Berdych war sein Gegner, gegen den musste er letztes Jahr bei den French Open aufgeben. Der Tscheche gewann dann auch prompt das Turnier gegen Marcos Bagdhatis, der Kohschreiber die Finalteilnahme vermasselte. 7-5, 6-4.

Mittwoch, 20. Juni 2007

30 Grad Celsius im Schatten

Hortensie

Freitag, 22. Juni 2007

Wimbledon Draw gemacht - aber noch nicht online

Haas nicht im Wimbledon Draw?! Zumindest habe ich seinen Namen nicht mitbekommen. Via Google ist nichts von einer Absage zu erfahren. Soviel zum schnellen Internet oder er ist doch dabei?

Nadal hat es hart erwischt. Gleich Mardy Fish in der ersten Runde. Später vielleicht Soderling, Youzhny, Berdych und Djoker. Er darf also zeigen, was für ein guter Rasenspieler er ist.

Roddick vs. Gimelstob.

Clement vs. Mahut. Auch sonst kein Glück für die Franzosen. Alle im gleichen Viertel.

Viel mehr habe ich bei Radio Wimbledon nicht mitbekommen. Wahrscheinlich, weil ich nebenher fasziniert das studiert habe.

Aber jetzt:

1] Federer vs Gabashvili
Del Potro vs Sanguinetti
Qureshi vs Childs
De Voest vs Safin (26)

21) Tursunov v Almagro
Berrer v Montanes
Zib v Hartfield
Fleishman v Haas (13)

9) Blake v Andreev
Guzman v Pavel
Muller v Hernandez
Hajek v Ferrero (20)

27) Kohlschreiber v Serra
Peya v Tipsarevic
Falla v Querrey
Ginepri v Gonzalez (5)

[3] Roddick vs Gimelstob
Udomchoke vs Berlocq
Verdasco vs Reynolds
Seppi vs [31] Hrbaty

[17] Ferrer vs Roitman
Mathieu vs Stepanek
Gicquel vs Hernych
Spadea vs [15] Ljubicic

[12] Gasquet vs Ulihrach
Clement vs Mahut
Baker vs Roger-Vasselin
Becker vs [24] Chela

[25] Moya vs Henman
Goodall vs Lopez
Tsonga vs Benneteau
Lapentti vs [8] Murray


[6] Davydenko vs Korolev
Bogdanovic vs Guccione
Monfils vs Johansson
Vliegen vs [32] Monaco

[23] Nalbandian vs Zverev
Dancevic vs Koubek
Devilder vs Zabaleta
Gulbis vs [10] Baghdatis

[16] Hewitt vs Bloomfield
Garcia Lopez vs Bolelli
Mirnyi vs Lu
Navarro-Pastor vs [22] Canas

[30] Volandri vs Kiefer
Santoro vs Karlovic
Delic vs Dlouhy
Starace vs [4] Djokovic

[7] Berdych vs Massu
Wawrinka vs Llodra
Lee vs Vassallo-Arguello
Horna vs [29] Calleri

[19] Bjorkman vs Vicente
Kunitsyn vs Wang
Arthurs vs De Bakker
Kendrick vs [11] Robredo

[14] Youzhny vs Pless
Cilic vs Simon
Mayer vs Warburg
Russell vs [18] Nieminen

[28] Soderling vs O Rochus
Marray vs Grosjean
Eschauer vs Ramirez-Hidalgo
Fish vs [2] Nadal

Schneller gibt es das nirgends und Tommy Haas ist tatsächlich dabei, wenn auch, wie eigentlich immer, in Federers Viertel und das mit einer lädierten Schulter.
Safin wird es leider auch zerbröseln.
Roddick würde ich lieber in Nadals Hälfte sehen.

Sonntag, 24. Juni 2007

Erdbeer & Vanille

Icecream

Montag, 25. Juni 2007

Rain over Wimby

RainoverWimby
Screenshot @bambergforever

Dort sollte eigentlich jetzt Tommy Haas sein Erstrunden-Match spielen.

Ich halte nichts von einem Dach, weil es die Bedingungen, weg vom Rasentennis hin zum Hallentennis, verändert. Last but not least verändert sich die Atmosphäre. Man sehe sich nur an, wie Halle ausschaut. Selbst, wenn das Dach offen ist, ist der Himmel fast nicht zu sehen.

Die Umbauarbeiten für ein verschliessbares Dach haben allerdings schon begonnen. Der Centre Court hat zur Zeit gar keine Bedachung mehr, die Vorbereitungen für Grösseres sind im Gange. Man opfert dem Kommerz, es geht um kalkulierbarere Werbezeiten im Fernsehen. Nicht, dass jemand denkt, es gehe in erster Linie um die Spieler oder um die Fans vor Ort oder denen draussen an den Fernsehgeräten.

Nachtrag:

Federer sah FANTASTISCH aus. Cary Grant Style. Weiter ist er auch.

Haas hat sein Match überraschend überlegen gewonnen, für jemanden der seit 7 Wochen kein Turnier spielen konnte.

Roddick ist weiter.

Kohlschreiber ist leider draussen.

Henman führt 5-3 gegen Moya im 1. Satz, aber es regnet wieder.
Safin wäre heute auch noch dran.

Der Centre Court sieht seltsam aus, so ganz ohne Dach. Es muss wohl doch gut die Hälfte der Sitzplätze überdacht gewesen sein.

Gute Blogs

BBC Online ist bekanntlich keine schlechte Internetseite. Für ihr Turnier in Wimbledon leisten sie sich ein Blog, das wie ein Ticker funktioniert. Zwischendurch gibt es auch Kommentare der Leute, die sich zu Wort melden und der prominenten Kommentatoren vor Ort, wie Michael Stich oder John McEnroe.

1140: It's official - there will be no play before 1230 BST because of the rain which is still falling, albeit gently.

Typischerweise regnet es. 2009 wird es ein verschliessbares Dach über dem Centre Court geben. Wie Federer halte ich nichts davon. In London liegt man übrigens 1 Stunde hinter unserer Zeit zurück.

Wer Lust auf Live-Regen oder vielleicht irgendwann Tennis hat, Premiere überträgt auf 2 Kanälen. DSF steigt täglich zunächst ab 16 Uhr ein, mit abendlichen Zusammenfassungen. Und Wimbledon.org bietet einen Stream von insgesamt 9 Plätzen an, plus Aufzeichnungen von Matches.

Dienstag, 26. Juni 2007

Herzog- Ecke Wilhelmstrasse - Richtung Leopold

Abriss

Henmania is back

Ich war ganz schön überrascht heute morgen. Henman lag gegen Carlos Moya bald 2 Sätze zurück, als ich mich schliesslich doch um die Fenster hier kümmern musste. Der Gewitterregen drückte rein. Kein Wunder, wenn jemand leichtsinnigerweise fast alle Fenster offen lässt.

Und jetzt das: 6-3, 1-6, 5-7, 6-2, 5-5. Was muss ich verpasst haben! 4 Matchbälle hat Moya abgewehrt. Der Spanier, der für mich unverständlich, von vielen als einfacher Erstrunden-Gegner für Tim eingstuft wurde, wird nicht unfroh gewesen sein, dass das Match wegen Dunkelheit abgebrochen wurde.

Man kann vom 32 Jahre alten Tim Henman zwar nicht mehr als der Hoffnung Britanniens auf den Wimbledon-Titel reden, aber nach Andy Murrays kurzfristiger Absage, sind sie froh, wenigstens ihn am Start zu haben. Go Tim!

Nachtrag:

13-11. Henman hat es hingekriegt.

Benjamin Becker leider nicht. Er verlor den 5. Satz 8-10 an Chela.

Aber Safin, Nalbandian, Mahut und Kiefer zu meiner Freude weiter.

Ebenso die Top-Favoriten Berdych, Nadal, Hewitt und Djoker.

Mittwoch, 27. Juni 2007

Rain hits Wimby again

Eigentlich hätte ich jetzt Zeit Henman vs Lopez oder Haas vs Zib oder meinetwegen auch Federer vs Del Potro zu sehen, aber es regnet.

Was?! 11 Jahre ist das schon her? Damals hat es viel länger geregnet, als Cliff Richard ein kleines Konzert improvisierte. UNFORGETTABLE. Verewigt auf Youtube.

Tennis wurde heute schon gespielt, aber es war, glaube ich, noch nichts allzu Spektakuläres dabei.

Roddick ist weiter. Soll aber schlecht gespielt haben.

1945: "Play is abandoned for the day,"

Donnerstag, 28. Juni 2007

Wimbledon Headquarters Day 4

Beim BBC Blog (oder vielleicht ist es doch nur ein Ticker) kolportiert man schon seit Tagen, wie Marat Safin sich, übrigens nicht zum erstenmal, über die Preise in London beklagt. $ 25 für einen Teller Spaghetti, "Wo in aller Welt muss man sonst noch so viel Geld hinlegen? ".

Seltsam, dass die Briten Safins Humor nicht besser verstehen. Vom Essen bei den US Open sagte er, wenn ich mich richtig erinnere, dass es einem davon schlecht wird. Insofern sind die Londoner noch einmal gut weggekommen. Es scheint auch, dass Safin die Zeiten, als er mit sehr wenig auskommen musste, noch nicht vergessen hat. Falls er aber Wimbledon gewinnt, können sie in London damit rechnen, dass er die versammelte Presse mit Champagner, Wodka und Häppchen bewirten wird, wie seinerseits bei den US Open.

Dazu wird es mit ziemlicher Sicherheit nicht kommen. Auch wenn Safin heute sein Zweitrunden-Match gewonnen hat. Sein nächster Gegner heisst Roger Federer. Für Tennisfans ein besonderer Leckerbissen, um mal beim Kulinarischen zu bleiben.

Tommy Haas und Nicolas Kiefer haben zu meiner grossen Freude beide glatt in 3 Sätzen gewonnen. Tommys nächster Gegner wird der Russe Dmitry Tursunov sein, der seine Rasenqualitäten erst kürzlich in Queen's und Nottingham unter Beweis stellte, wo er beide Male das Halbfinale erreichte. Kiefer wird es wahrscheinlich mit Djokovic zu tun bekommen.

Tim Henman hatte heute leider weniger Glück gegen Feliciano Lopez. Nachdem er die ersten beide Sätze im Tiebreak verlor und sich dann wundersamerweise alles zurückholte, verliessen ihn im 5. Satz wohl die Kräfte. 6-7 (3), 6-7 (5), 6-3, 6-2, 1-6, Henmania is gone.

Freitag, 29. Juni 2007

Wimbledon Headquarters Day 5

Am Anfang sah es so aus, als ob Tursunov mit Tommy Haas kurzen Prozess machen würde, so schnell war der 1. Satz weg. Ich habe dann nicht mehr viel vom Match gesehen, nur noch mitbekommen, dass Tommy nach Verabreichung eines Schmerzmittels sein Spiel endlich unter Kontrolle bekam. Haas ist das erstemal in seiner Laufbahn im Achtelfinale von Wimbledon. 1-6, 6-4, 7-6 (7-5), 6-4. Leider wartet da Federer.

Fasten your seatbelts, folks

Hiess es zuerst noch bei BBC Online. Zwar konnte sich Safin von Satz zu Satz steigern, aber es hat nicht gereicht. Woher soll es beim Russen, der bislang kein gutes Jahr hat, auch kommen. Er zeigte zwar immer wieder seine Klasse, aber Federer weiss seine Gegner zu demoralisieren. Federer am Ende erleichtert, nicht in einen 4. Satz zu müssen.
6-1, 6-4, 7-6 (7-4).

Ein Thriller muss das Match Tipsarevic vs Gonzalez gewesen sein. Der Serbe schlägt den an 5 gesetzten Chilenen 6-3, 3-6, 6-3,
4-6, 8-6. Typisch für Gonzalez, dass er den Sack nicht zumachen konnte.

Und Roddick ist auch weiter.

Bachmannpreis

Man fasst es nicht, es regnet wieder in Wimbledon. Das gibt mir Gelegenheit mich über den Bachmannpreis auf dem Laufenden zu halten.

Bachmannpreis ist ein wenig wie Literarisches Quartett, nur mit lesenden Autoren. Da diese meist noch relativ jung und vorallem ziemlich unbekannt sind, lassen sie sich die Vivisektion gefallen. Für Zuschauer ist es aber faszinierend die eigenen Eindrücke mit denen der Kritiker zu vergleichen.

Jagoda Marinics Text hat mir auf Anhieb gefallen. Sie kann auch sehr gut vorlesen. Nachvollziehbarer Ekel und melancholischer Furor einer Bibliotheksangestellten in Berlin. Der dichte, realistisch gehaltene Text hat viel Schwung.

Jetzt noch Jochen Schmidt, dessen Proust-Blog ich hin und wieder gelesen habe. Ein Text über einen Astronauten. Die Ähnlichkeit mit Passigs Vorjahres-Text erkenne ich auch. Nicht nur wegen der Art des Vorlesens. Distanzierte, parodistische Literatur liegt mir nicht.

Andrea Diener schreibt in ihrem Blog mit Kompetenz und viel Humor über den Bachmannpreis. Mit Schwung eben.

Hier finden sich die Streams.

Hoffentlich hört es in Wimbledon bald auf zu regnen.

Samstag, 30. Juni 2007

Es ist noch Kuchen da

Erdbeerkuchen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Gesichtsverlust
Wimbledon ging mir dieses Jahr gewaltig auf die Nerven....
loreley - 24. Jul, 08:47
Must Read - Unforced...
The All England Club discovered that its annual Wimbledon...
loreley - 23. Jul, 23:59
Sommerpause
Ich habe seit einiger Zeit wenig Lust zu bloggen....
loreley - 6. Jul, 20:07
Wimbledon - Eine Überraschung,...
Wer Nadal schlagen will, hat die besten Chancen nach...
loreley - 1. Jul, 22:44
Wimbledon - Rafael Nadal:...
“When you have an opponent who decides to hit...
loreley - 1. Jul, 22:19

Suche

 

Status

Online seit 3150 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Jul, 13:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren