Montag, 9. April 2012

Davis Cup - Bonus

DC_Hungary-Latvia

Auch die Letten sind in ihrer Gruppe weitergekommen. Dabei sah es nach dem ersten Tag gar nicht gut aus für sie.

Gulbis kam erst eineinhalb Tage später in Ungarn an, als der Rest des Teams. Ausserdem waren Juska und Pavlovs beide physisch gehandicapt.

Ernests verlor das erste Einzel nach 4 Stunden und 40 Minuten gegen den 20 Jahre alten Ungarn Marton Fucsovics, der vor zwei Jahren den Juniorenwettbewerb in Wimbledon gewonnen hat.

Gulbis meinte hinterher, der Belag* egalisiere das Tennis. Es sei fast unmöglich zu retournieren. Dazu ein Gegner, der nichts zu verlieren hatte und sehr gut spielte.

Auch das zweite Einzel verloren die Letten. Juska konnte am ersten Tag wegen Schmerzen im Bein nicht spielen, fühlte sich aber bereit für das Doppel mit Gulbis am nächsten Tag.



Um es kurz zu machen, Gulbis und Juska holten alles auf. Das letzte Einzel spielte Juska gegen Fucsovics, der sich zweimal ins Tiebreak retten konnte, aber noch einmal konnte er einen erfahreneren Spieler nicht mehr überraschen.

*Auf dem schlecht verlegten Teppich, lösten sich immer wieder die Linien und mussten nachgeklebt werden.

Bei solchen Bedingungen hat man immer Sorge, dass die Spieler mit heilen Knochen raus kommen.

Davis Cup - Spanien, USA, Tschechien und Argentinen im Halbfinale

Von Karfreitag bis einschliesslich Ostersonntag wurde rund um die Welt Davis Cup gespielt.

Spanien def. Österreich 4-1
Marina d’Or, Oropesa del Mar, Castellon, ESP (clay – outdoor)

Auch ohne Nadal war Österreich chancenlos gegen Spanien.

USA def. Frankreich 3-2
Monte Carlo Country Club, Roquebrune Cap Martin, FRA (clay – outdoor)

Die Franzosen machten denselben Fehler, wie die Schweizer. Sie wählten Sand, anstelle eines Belags, der den Stärken der eigenen Mannschaft entspricht.

Tschechien def. Serbien 4-1
O2 Arena, Prague, CZE (clay – indoor)

Anscheinend gab es zwischen Tipsarevic und Stepanek nach ihrem Match einen wenig schönen Zwischenfall.

Djokovic war nicht dabei. Er bereitet sich in Monte Carlo für die ihm wichtigere Sandplatzsaison vor. Typisch, dass er, während Tsonga gegen Isner kämpfte, selbst das Rampenlicht suchte.

Argentinien def. Kroatien 4-1
Parque Roca, Buenos Aires, ARG (clay – outdoor)

Cilic rang Nalbandian im ersten Einzel nach 5 Stunden nieder. Am folgenden Tag spielten die beiden wieder einen gleich langen Marathon im Doppel gegeneinander.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Basel - Viertelfinale...
Als Nadal heute Vormittag Paris absagte, wusste ich,...
loreley - 24. Okt, 21:17
Basel - Eine weitere...
Langsam sollte er es gut sein lassen und seinem Körper...
loreley - 24. Okt, 19:17
Goldener Oktober
loreley - 21. Okt, 19:46
Zubereitet
Reichlich Bitterstoffe. Ich bin zur Zeit süchtig...
loreley - 21. Okt, 19:44
Moskau - Gulbis trotz...
Q. Congratulations. Why was this much such a tough...
loreley - 18. Okt, 20:35

Suche

 

Status

Online seit 3243 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Okt, 09:20

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren